Elfer-Gate: Krasse Fehlentscheidung bei LASK gegen PSV Eindhoven!

Es war ein sensationeller und erneut beeindruckender Auftritt, den der LASK heute in der UEFA Europa League hingelegt hat. Die Athletiker fertigten zu Hause den niederländischen Vizemeister PSV Eindhoven mit 4:1 ab (Europa League: LASK schießt sich mit 4:1-Triumph über PSV auf Platz 2!). Dabei waren die Niederländer dank einer klaren Fehlentscheidung von Referee Petrescu früh in Führung gegangen. Der Referee aus Rumänien wertete ein Handspiel von James Holland außerhalb des Strafraums als Elfmeter. Champions League und Europa League live auf DAZN: Jetzt registrieren und gratis Probemonat starten!

Foto: Harald Dostal/fodo.media; Fotomontage: Ligaportal.at

VAR erst ab K.o.-Runde im Einsatz 

Folgerichtig wäre ein Freistoß knapp außerhalb des Strafraums die korrekte Entscheidung gewesen. Doch weder der Schiedsrichter noch sein Assistent an der Seitenlinie hatte die Szene richtig erkannt. PSV-Kapitän Daniel Schwaab war es egal: Er verwandelte den Elfmeter sicher zum 0:1. 

Dass der VAR in der UEFA Europoa League erst ab der K.o.-Runde zum Einsatz kommt, stellte sich im Endeffekt nicht als Nachteil für den LASK heraus, stellten die Athletiker das Spiel doch komplett auf den Kopf und feierten am Ende einen verdienten 4:1-Erfolg. 

 

Europa League: LASK schießt sich mit 4:1-Triumph über PSV auf Platz 2!

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten