Knalleffekt: Salzburg-Perle Erling Haaland soll Ausstiegsklausel im Vertrag haben!

Es vergeht praktisch kein Tag, an dem nicht ein neues Transfer-Gerücht rund um Salzburgs Stürmer-Perle Erling Braut Haaland „aufpoppt“. Wie die Sport Bild am Mittwoch berichtet, soll nun auch RB Leipzig großes Interesse an einer Verpflichtung des 19-jährigen Norwegers zeigen. „Der Junge ist ein sehr guter Spieler. Sowohl in der Liga als auch in der Champions League macht er einen außergewöhnlich guten Job“, wird Leipzig-Sportdirektor Markus Krösche zitiert. Erling Haalands Vater Alf Inge soll sich in Leipzig bereits das Trainingszentrum angesehen sowie Gespräche geführt haben. 

Foto: GEPA/Red Bull Media

Ausstiegsklausel ab kommenden Sommer? 

Nun der Knalleffekt: Wie die Sport Bild weiter schildert, soll der bis Sommer 2023 datierte Vertrag des 26-fachen Torschützen in dieser Saison eine Ausstiegsklausel beinhalten. Demnach werde im kommenden Sommer eine Freigabesumme in der Höhe von „nur“ 30 Millionen Euro wirksam. Neben RB Leipzig buhlen aber auch zahlreiche Weltklasse-Klubs rund um Real Madrid, FC Bayern, Manchester United oder SSC Neapel um die Dienste des 1,94 Meter großen Stürmers. 

Tabelle Tipico Bundesliga

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten