Admira-Salzburg: Das sagt Sinan Bakis zu seinem umstrittenen Treffer!

Tor oder kein Tor? Das war die entscheidende Frage nach dem Sonntagsspiel in der Tipico Bundesliga zwischen Admira Wacker und Tabellenführer Red Bull Salzburg. Konkret ging es um den 1:0-Führungstreffer durch Sinan Bakis, der nach einer Freistoßhereingabe auf das Salzburg-Tor köpfelte. Cican Stankovic, der sich gegen Neapel verletzt und gestern sein Comeback gefeiert hatte, kratzte den Ball mit einer sehenswerten Parade von der Linie. Oder doch nicht? Das Schiedsrichterteam rund um Rene Eisner sah den Ball jedenfalls hinter der Linie und erkannt den Treffer an. 

Tor oder kein Tor? Sinan Bakis war es egal - er drehte nach der Schiri-Entscheidung zum Jubel ab. Foto: Josef Parak

Sinan Bakis über sein Tor zum 1:0

Das sagen Stankovic und Bakis 

„Ich bin zum Schiedsrichter gerannt und habe ihm gesagt, dass der Ball nicht drinnen war“, schilderte Stankovic. Sinan Bakis wiederum erklärte im Ligaportal-Interview, dass er den Ball hinter der Linie gesehen habe. Nach dem Spiel habe man den Kickern allerdings gezeigt, dass der Ball nicht hinter der Linie gewesen sei. Auf diesem von der Admira auf Twitter geposteten Foto sieht es wiederum so aus, als wäre der Ball hinter der Linie gewesen. 

Der TV-Sender Sky versuchte die Szene nach dem Spiel gemeinsam mit den Experten Hans Krankl und Marc Janko aufzulösen. Mit der vom TV-Sender erstellte Grafik zeigte sich der „Goleador“ alles andere als zufrieden (Hier geht's zum Video). 

Das komplette Interview mit Sinan Bakis nach dem Spiel


Quelle: YouTube

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten