eBundesliga: Finalisten von Red Bull Salzburg stehen fest

So langsam aber sicher neigen sich die Klubevents der eBundesliga dem Ende entgegen.

Beim neunten von insgesamt zwölf Klubevents zockten gestern die besten 128 Online-Qualifikanten um vier Plätze (plus zwei Ersatzspieler) im eSports-Kader des FC Red Bull Salzburg.

 

Finalisten stehen fest

Nach der Gruppenphase, in der jeweils vier Spieler aufeinandertrafen und die beiden Besten aufstiegen, ging es in den K.-o.-Duellen mit Hin- und Rückspiel weiter.

Diese Jungs setzten sich letztendlich durch: Ajdin Islamovic, Benjamin Zidej, Sercan Kara (Vorjahressieger im Einzel für den LASK), Andres Torres (eSports-Profi Red Bull Salzburg/Wildcard). Ersatzspieler sind Haroun Yassin und Sandro Poschinger.

 

Salzburg-Profi Amadou Haidara, der ein Showmatch gegen eSports-Profi Andres Torres überraschend 1:0 gewinnen konnte, sich im Rückspiel jedoch deutlich 1:5 geschlagen geben musste, motivierte die Finalisten mit einer Videobotschaft. 

 

Weitere Bilder vom Klubevent der Salzburger Bullen

Fotos: GEPA pictures/Red Bull Media

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten