Am kommenden Wochenende steht die 29. Runde der Tipico Bundesliga auf dem Programm und Gerhard Schweitzer hat auch diesmal alle fünf Spiele getippt. Zum Auftakt der Runde erwartet er eine starke Salzburger Mannschaft, die in den nächsten Runden den Titel fixieren wird. Nach dem Trainerwechsel beim SK Rapid glaubt Schweitzer an einen Turnaround im Spiel gegen Altach und im Sonntagsspiel geht er von einer engen Partie aus. 

 

Sa, 15.04.2017, 16:00 Uhr

RZ Pellets WAC - FC Red Bull Salzburg

RZ Pellets WACFC Red Bull Salzburg

"Derzeit befindet sich der WAC in einer schwierigen Phase der Meisterschaft. Bei ihnen geht es auf und ab und sie müssen aufpassen, dass die Luft gegen Saisonende nicht komplett draußen ist. Die Salzburger präsentierten sich in den letzten Wochen sehr stark und könnten in den nächsten 2-3 Runden den Titel auch punktemäßig bereits fixieren."

Sa, 15.04.2017, 18:30 Uhr

SK Rapid Wien - SC Cashpoint Rheindorf Altach

SK Rapid WienSC Cashpoint Rheindorf Altach

"Wenn nicht jetzt, wann dann? Der Fokus liegt natürlich ganz klar auf Rapid, die einfach gewinnen müssen. Bei Altach geht es auf und ab und in den Auswärtsspielen im Frühjahr haben sie sich besonders sehr schwer getan. Dennoch erwarte ich ein enges und spannendes Spiel."

Sa, 15.04.2017, 18:30 Uhr

SK Sturm Graz - SV Guntamatic Ried

SK Sturm GrazSV Guntamatic Ried

"Natürlich hoffe ich, dass Ried den Schwung vom Rapid-Match mitnehmen kann. Das wird aber ganz schwierig. Die Grazer wollen nämlich so schnell wie möglich den Europacup-Startplatz fixieren und sind aufgrund der Heimstärke Favorit."

Sa, 15.04.2017, 18:30 Uhr

FC Flyeralarm Admira - spusu SKN St. Pölten

FC Flyeralarm Admiraspusu SKN St. Pölten

"Ich denke, dass St. Pölten unbekümmert ins Spiel gegen die Admira gehen kann. Sie haben aufgrund des Auswärtserfolgs bei der Austria sicher eine breite Brust. Bei der Admira fehlen mit Leitner und Toth zwei extrem wichtige Spieler. Die Ausfälle können sie nur schwer kompensieren."

So, 16.04.2017, 15:00 Uhr

SV Mattersburg - FK Austria Wien

SV MattersburgFK Austria Wien

"Ich bin davon überzeugt, dass das eine ganz schwierige Partie für die Austria wird. Mit dem neuen kämpferischen Mut und nach dem Motto „Wir sind im Pappelstadion eine Macht“ wird es eine knappe Angelegenheit."

Gerhard Schweitzer
Zur Person Gerhard Schweitzer

Gerhard Schweitzer fungiert bereits seit mehreren Jahren als Experte für ligaportal.at. Die erfolgreichste bzw. längste Zeit während seiner Trainerlaufbahn erlebte der nunmehr 56-Jährige bei der SV Ried. Zunächst noch als Co-Trainer der zweiten Mannschaft, wurde er im Sommer 2001 zum Co-Trainer von Paul Gludovatz befördert, ehe er von März 2002 bis Mai 2003 sogar als Cheftrainer der Wikinger agierte.

2006 heuerte Gerhard Schweitzer als U19-Coach in der Akademie des FC Red Bull Salzburg an. Zur selben Zeit bildete er zusammen mit Paul Gludovatz ein kongeniales Trainergespann für Österreichs U20-Nationalteam, das 2007 bei der WM in Kanada den sensationellen vierten Platz belegt hatte. Ein Jahr nach diesem Triumph folgte die Rückkehr nach Ried, wo er bis zu seinem Abschied im Jahr 2015 gleich dreimal als Interimstrainer einspringen musste.

Danach war Schweitzer sowohl als Trainer als auch als Sportlicher Leiter bei Union Vöcklamarkt aktiv. Nach seinem kurzen Engagement bei ASKÖ Oedt kehrte Gerhard Schweitzer als Chefscout zur SV Ried zurück. Außerdem agiert der gebürtige Oberösterreicher zurzeit gemeinsam mit Heinz Hochhauser als Scout des israelischen Nationalteams.