Tipico Bundesliga 2019/20: Gerhard Schweitzers Expertentipp Runde 13

Die Bundesliga-Spielzeit 2019/20 nimmt hoffentlich einen ähnlich spannenden Verlauf wie die Premierensaison der 12er-Liga. Das Gerangel um die begehrten sechs Plätze in der Meistergruppe wird wohl auch in diesem Jahr groß sein. Im anschließenden dramatischen Finaldurchgang wird wieder über Meistertitel, Europacup und Abstieg entschieden. Unser Bundesliga-Experte Gerhard Schweitzer wird wie gewohnt als Orakel für Ligaportal fungieren und alle 195 Spiele der Tipico Bundesliga Saison 2019/20 tippen. 

 

Sa, 02.11.2019, 17:00 Uhr

SK Sturm Graz - RZ Pellets WAC

SK Sturm GrazRZ Pellets WAC

"Ich glaube, dass Sturm aktuell eine breite Brust hat. Sie haben bereits gegen Salzburg super performt und nun auch die nötigen Tore geschossen (beim 4:0 gegen St. Pölten, Anm.). Scheinbar hat der Trainer jetzt auch den richtigen Spielstil für die Mannschaft gefunden. Beim WAC hat man zuletzt wohl ein bisschen mit dem Spielglück gehadert. Ich denke, es wird ein sehr interessantes Spiel - für mich der Schlager der Runde."

Sa, 02.11.2019, 17:00 Uhr

SK Rapid Wien - spusu SKN St. Pölten

SK Rapid Wienspusu SKN St. Pölten

"Ich muss mich wiederholen: Wie Rapid jetzt zweimal gegen Salzburg aufgetreten ist, hat an das Rapid der letzten zwei, drei Jahre erinnert. Da wurde ein richtiger Rapid-Geist entwickelt. Es war auch interessant zu sehen, wie Rapid taktisch hervorragend eingestellt war. Sie haben sehr gut versucht, hinter die Abwehr von Salzburg zu spielen und wenige Eigenfehler gemacht. Das war taktisch eine sehr gute Leistung, die leider nicht mit Punkten belohnt worden ist. Bei St. Pölten bleibt alles beim alten. Wenn man so viele Gegentore bekommt, dann muss man einfach umdenken und den Fokus drauf legen. Es ist zwar noch nichts verloren, weil aufgrund der Punkteteilung sowieso „alles halb so schlimm“ ist, aber es wird in nächster Zeit einfach nötig sein, die Defensive so stabilisieren."

Sa, 02.11.2019, 17:00 Uhr

SV Mattersburg - FC Red Bull Salzburg

SV MattersburgFC Red Bull Salzburg

"Für Mattersburg wird es von Woche zu Woche schwieriger. Man redet des Öfteren von Veränderungen, aber wirklich verändert wird eigentlich nicht viel. Die Änderung muss einfach sein, zu null zu spielen und über einen längeren Zeitraum kein Gegentor zu bekommen. So müssen sie sich Selbstvertrauen holen. Bis zum Winter müssen sie das stabilisieren. Wenn ich jetzt als Trainer spreche, war es interessant, dass Jesse Marsch auf Rapid mit einer Dreierkette reagiert hat. Im Spiel gegen Rapid war Erling Haaland natürlich der große Unterschiedsspieler. Ich denke, dass diese Belastung mit der Champions League im Herbst keine große Rolle spielen wird."

So, 03.11.2019, 14:30 Uhr

FC Flyeralarm Admira - TSV Prolactal Hartberg

FC Flyeralarm AdmiraTSV Prolactal Hartberg

"Der Klaus Schmidt hat die Tugend hineingebracht, alles in die Waagschale zu werfen. Man hat jetzt einmal das Ziel erreicht, nicht mehr Letzter zu sein. Sie können jetzt Schrittweise weitergehen. Die Stabilisation der Defensive ist definitiv geglückt. Der sechste Platz ist für den Verein eine super Geschichte. Der Erfolgslauf des letzten Jahres wird praktisch wiederholt. Sollte es für einen Platz oberhalb des Striches reichen, wäre das eine tolle Leistung und eine Sensation."

So, 03.11.2019, 14:30 Uhr

WSG Swarovski Tirol - SC Cashpoint Rheindorf Altach

WSG Swarovski TirolSC Cashpoint Rheindorf Altach

"Tirol hat sich gegen die Austria den Dreier zurückgeholt, den man zu Hause gegen Hartberg verloren hat. Süffisant könnte man sich in Tirol fragen, warum es nicht jedes Wochenende gegen die Austria geht. Das wäre aber zu leicht hergeholt. Sollten sie auch zu Hause solch beherzte Auftritte wie gegen die Austria hinlegen, dann sollte das passen. Altach ist in einer schwierigen Situation. Wenn man fünfmal verliert, immer wieder Systemänderungen und Spielerwechsel vornimmst, dann wird es schwierig, dass man sich einspielt. Momentan ist wohl keiner so richtig glücklich mit der ganzen Situation. Vielleicht hängt auch der Wechsel beim Sportdirektor ein bisschen damit zusammen."

So, 03.11.2019, 17:00 Uhr

LASK - FK Austria Wien

LASKFK Austria Wien

"Der LASK setzt die Serie nahtlos fort. Sie machen das mit der Regeneration bezüglich des Europacups sehr gut. Es wird brutal auf Ergebnis gespielt - das war in Altach extrem sichtbar. Wenn man so im Eck ist wie die Austria und ein Heimspiel so beginnt, dass man nach fünf Minuten 0:2 hinten ist, dann wird es verdammt schwierig. Von diesen großen Ideen im Sommer mit einem neuen System und neuem Trainer ist einfach nicht viel übrig geblieben. Jetzt heißt es raufen, kämpfen, beißen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten