Tipico Bundesliga 2019/20: Gerhard Schweitzers Expertentipp Runde 15

Die Bundesliga-Spielzeit 2019/20 nimmt hoffentlich einen ähnlich spannenden Verlauf wie die Premierensaison der 12er-Liga. Das Gerangel um die begehrten sechs Plätze in der Meistergruppe wird wohl auch in diesem Jahr groß sein. Im anschließenden dramatischen Finaldurchgang wird wieder über Meistertitel, Europacup und Abstieg entschieden. Unser Bundesliga-Experte Gerhard Schweitzer wird wie gewohnt als Orakel für Ligaportal fungieren und alle 195 Spiele der Tipico Bundesliga Saison 2019/20 tippen. 

Sa, 23.11.2019, 17:00 Uhr

FC Red Bull Salzburg - spusu SKN St. Pölten

FC Red Bull Salzburgspusu SKN St. Pölten

"Bei den Salzburgern waren während der Länderspielpause viele Spieler unterwegs und deshalb gilt es für sie, schnell wieder hineinzufinden. Dazu ist die Aufgabe mit einem Heimspiel gegen einen vermeintlich (!) schwächeren Gegner gut. Man hat aber in den letzten fünf, sechs Wochen nicht mehr diese Leichtigkeit im Angriffs- bzw. taktischen Verhalten gesehen. Sie müssen schauen, dass man wieder einen besser Rhythmus findet. St. Pölten hatte zuletzt eine absolut gute Phase. Sie haben sich hinten stabilisiert und zu Null gespielt. Einen Punkt würde St. Pölten natürlich gerne mitnehmen, aber es wird extrem schwer werden."

Sa, 23.11.2019, 17:00 Uhr

SV Mattersburg - RZ Pellets WAC

SV MattersburgRZ Pellets WAC

"Mattersburg muss jetzt einfach jedes Spiel hernehmen, um sich zu stabilisieren, um endlich einmal zu Null zu spielen - es ist immer dieselbe Leier. Das wird notwendig sein, um auch Ruhe in die Mannschaft hineinzubringen. Nach dem Trainerwechsel hofft man beim WAC, dass sich nicht allzu viel ändert. Aber ich bleibe dabei: Es ändert sich immer etwas - einmal mehr und einmal weniger. Anderer Trainer, anderes Training, andere Ansprachen."

Sa, 23.11.2019, 17:00 Uhr

WSG Swarovski Tirol - LASK

WSG Swarovski TirolLASK

"Die Tiroler haben in den letzten zwei Spielen neun Gegentore bekommen. Man muss jetzt kein Prophet sein, um erahnen zu können, dass die letzten Wochen recht unruhig verlaufen sind. Man hat in dieser Länderspielpause wohl viel Gas gegeben, um diese defensiven Schwächen auszumerzen. Von dem ein oder anderen wurde auch die Qualitätsfrage gestellt. Ich bin aber davon überzeugt, dass die Tiroler im Herbst noch einige Punkte holen können. Ich denke, dass es extrem schwer werden wird, den Erfolgslauf des LASK zu stoppen. Wenn man jetzt auch hernimmt, dass Spieler wie Schlager oder Raguz erfolgreich mit der Nationalmannschaft unterwegs waren."

So, 24.11.2019, 14:30 Uhr

FC Flyeralarm Admira - FK Austria Wien

FC Flyeralarm AdmiraFK Austria Wien

"Der Erfolgslauf der Admira wurde zuletzt zwar etwas gebremst, aber ich glaube dennoch, dass wieder mehr Hoffnung da ist und die Spieler auch mehr auf ihre Stärken fokussiert sind. Diese Tugenden hat der Coach in die Truppe reingebracht. In der aktuellen Verfassung müssen sie auch überhaupt nicht zu viel Respekt zeigen und können praktisch frei von der Leber wegspielen. Bei der Austria kann man nur glücklich sein, dass das letzte Spiel von der Länderspielpause mit einem Dreier honoriert wurde. Ich glaube aber dennoch, dass die Unruhe weitergehen wird. Der Sportvorstand wird im Hintergrund schon fleißig arbeiten und sich auch seine Gedanken machen, was im Winter passieren wird."

So, 24.11.2019, 14:30 Uhr

TSV Prolactal Hartberg - SC Cashpoint Rheindorf Altach

TSV Prolactal HartbergSC Cashpoint Rheindorf Altach

"Ich sage es einmal so: Die Hartberger haben in diesem Spiel die Chance, die Meistergruppe zu 90 Prozent zu fixieren. Sie haben eine tolle Aufgabe vor der Brust, wissen um ihre Heimstärke. Wenn sie ihre Performance abrufen können, dann ist ein Sieg absolut möglich. Ich glaube nicht, dass sie sich von der letzten Niederlage (1:3 gegen Sturm; Anm. d. Red.) aus der Bahn werfen lassen. Hätten die Altacher diesen 4:0-Sieg gegen Tirol (eine Woche vor der Niederlage gegen Rapid; Anm. d. Red.) nicht gefeiert, dann wäre die Länderspielpause sehr unruhig verlaufen. Es wurde in den letzten 14 Spielen keine Stammformation gefunden - da befindet sich der Trainer noch immer auf der Suche."

So, 24.11.2019, 17:00 Uhr

SK Rapid Wien - SK Sturm Graz

SK Rapid WienSK Sturm Graz

"Ich hoffe nicht, dass dieses Theater rund um den Präsidentschaftswahlkampf allzu stark an die Mannschaft herankommt. Auch das Trainerteam muss diesem Thema nüchtern entgegentreten. In den letzten Wochen und Monaten hat man kontinuierlich Punkte eingefahren und sich gegenüber dem Vorjahr verbessert. Die Richtung stimmt und ich bin davon überzeugt, dass sie die Meistergruppe erreichen werden. Für Sturm war der Derbysieg gegen Hartberg sehr wichtig. Vielleicht können sie jetzt auch einmal auswärts gegen einen stärkeren Gegner reüssieren. Das würde auch zu mehr Festigung beitragen. Ich tippe dennoch auf einen knappen 1:0-Heimsieg."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten