Tipico Bundesliga 2019/20: Gerhard Schweitzers Expertentipp Runde 16

Die Bundesliga-Spielzeit 2019/20 nimmt hoffentlich einen ähnlich spannenden Verlauf wie die Premierensaison der 12er-Liga. Das Gerangel um die begehrten sechs Plätze in der Meistergruppe wird wohl auch in diesem Jahr groß sein. Im anschließenden dramatischen Finaldurchgang wird wieder über Meistertitel, Europacup und Abstieg entschieden. Unser Bundesliga-Experte Gerhard Schweitzer wird wie gewohnt als Orakel für Ligaportal fungieren und alle 195 Spiele der Tipico Bundesliga Saison 2019/20 tippen.

Sa, 30.11.2019, 17:00 Uhr

FK Austria Wien - TSV Prolactal Hartberg

FK Austria WienTSV Prolactal Hartberg

"Ich glaube, dass sogar der kühnste Optimist nicht mehr an eine Leistungssteigerung der Austria glaubt. Da müssen in der Winterpause Veränderungen vorgenommen werden - in welcher Form auch immer. Aber man weiß ja nicht: Vielleicht schlagen sie Hartberg und gehen dann gestärkt ins Derby rein. Dann wäre ich wieder bei Coach Ilzer, der meinte, dass die Meistergruppe noch machbar wäre. Trotzdem ist es extrem schwer. Hartberg spielt derzeit unglaublich - alleine wie sie zuletzt gegen Altach zwei Tore in Unterzahl erzielen. Bezeichnend war auch der Jubel vom Coach nach dem Schlusspfiff. Es ist einfach top für Hartberg. Ich traue ihnen einen Punkt zu - 1:1."

Sa, 30.11.2019, 17:00 Uhr

spusu SKN St. Pölten - SV Mattersburg

spusu SKN St. PöltenSV Mattersburg

"Letztens habe ich noch gesagt, dass es eine super Geschichte wäre, wenn St. Pölten etwas aus Salzburg mitnehmen würde…und schon machen sie einen Punkt, der auch - wenn man die Leistung in der Defensive betrachtet - absolut verdient war. Sie haben sehr gut verteidigt, alles reingehaut und immer wieder Nadelstiche nach vorne gesetzt. In Summe ein sehr guter Auftritt. Irgendwer in Mattersburg muss dem Trainer langsam einmal sagen, dass das nicht so geht. Als Beispiel: Wenn der Romano Schmid oder Michael Liendl nicht einmal von einem Herrn in Grün berührt wird, dann brauchen wir nicht weiterreden. Wenn dort nicht irgendwer aufwacht, dann wird Mattersburg absteigen."

Sa, 30.11.2019, 17:00 Uhr

WSG Swarovski Tirol - SK Sturm Graz

WSG Swarovski TirolSK Sturm Graz

"Tirol hat gegen den LASK einen taktisch guten Auftritt hingelegt. Wenn man immer so auftreten würde, dann hätten sie auch mehr Punkt auf dem Konto. Natürlich ist es gegen die absolute Übermannschaft LASK immer schwer, aber die Leistung war schwer in Ordnung. Auch das Trainerteam des SK Sturm muss ich loben, denn der Auftritt in Wien gegen Rapid war von der taktischen und läuferischen Komponente her sehr gut. Das macht in dieser Form Lust auf mehr."

So, 01.12.2019, 14:30 Uhr

SC Cashpoint Rheindorf Altach - RZ Pellets WAC

SC Cashpoint Rheindorf AltachRZ Pellets WAC

"In der ersten Phase war der Auftritt der Altacher gegen Hartberg in Ordnung. Aber dann hat man ihnen die Verunsicherung angemerkt und plötzlich bekommt man zwei Tore in Unterzahl. Das ist ein Desaster und liefert einfach das Spiegelbild des gesamten Herbstes. Sie haben keinen Stamm und das wirkt sich dann halt so aus. Beim WAC war man schon im Sommer so gescheit und hat nicht viel geändert. Natürlich hat man adaptiert, aber die Mannschaft spielt aktuell wie aus einem Guss. Aber wie ich schon vorher bei meiner Mattersburg-Analyse betont habe: Ich glaube, dass Liendl noch kein Spiel absolviert hat, in dem er so wenig Körperkontakte hatte wie gegen Mattersburg. Das soll die Leistung aber nicht schmälern - vier Tore in einem Auswärtsspiel sind top."

So, 01.12.2019, 14:30 Uhr

FC Flyeralarm Admira - FC Red Bull Salzburg

FC Flyeralarm AdmiraFC Red Bull Salzburg

"Die Admira hat den positiven Trend der letzten Wochen fortgesetzt. Sie haben sich zwar nicht mit drei Punkten belohnt, aber dafür mit einem verdienten Punkt gegen die Austria. Sie sind viel kompakter und auch die Körpersprache ist viel besser. Man kann in diesem Spiel frisch drauflos spielen und auch hier gilt: Jeder Punkt gegen Salzburg wäre ein Bonus. Bei Salzburg macht es momentan den Anschein, als ob die starke Form in den ersten zwei Monaten der Liga verflogen wäre. Man muss wahrscheinlich in vielen Bereichen nachschärfen. Natürlich hat gegen St. Pölten auch einiges zusammengespielt mit den vielen Nationalspielern in der Länderspielpause und einigen Verletzten. Sie müssen schön langsam aufpassen, dass sie die Tabellenführung behalten."

So, 01.12.2019, 17:00 Uhr

LASK - SK Rapid Wien

LASKSK Rapid Wien

"Alles, was der LASK momentan angreift, bringt Erfolg. Man zieht das gnadenlos durch und zum Schluss glaubt man aktuell, dass es absolut selbstverständlich ist, dass man drei Punkte holt. Harte Arbeit wird dort momentan extrem belohnt. Die letzte Partie von Rapid gegen Sturm war sehr intensiv. Vielleicht hatte Sturm den etwas besseren Matchplan. Das Remis war in dieser Phase aber absolut in Ordnung. Sie werden im Frühjahr definitiv in der Meistergruppe dabei sein. Ich muss mich da wiederholen: Es ist viel mehr Stabilität da als im letzten Herbst. Freuen wir uns auf eine interessante Partie in Pasching - 2:1 für den LASK."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten