Spielberichte

ÖFB-Cup-Viertelfinale: Die Außenseiter haben vor den Großen den Stöpsel zu ziehen!

Von 15. bis 17. Feber stehen im UNIQA ÖFB-Cup die Viertelfinal-Begegnungen am Programm. Und die Spannung dabei ist sehr groß. Wollen die 4 Underdogs doch den favoritisierten Teams entsprechend in die Suppe spucken. Was angesichts des bisherigen Bewerb-Verlaufs auch durchaus als möglich erscheint. Was die Sache diesmal ganz speziell macht, ist die Tatsache, dass der Cupsieger ein Fixticket für die Europa-League-Gruppenphase in der Tasche hat. Entsprechend mit voller Einsatzbereischaft werden die 4 Außenseiter wohl auch an die Sache herangehen. Wann bietet sich auch schon die Chance, sich international ins Schaufenster zu stellen. Hinzu kommt auch, dass sich für alle Teams die Frage aufwirft, wie weit man nach der substanzraubenden Vorbereitungszeit, eigentlich steht. Ligaportal wirft schon einmal einen Blick auf die 4 mit sehr großer Spannung erwarteten Spiele:

 

Freitag, 15. Feber, 19:00 Uhr

Merkur-Arena, Schiedsrichter: Sebastian Gishamer (Salzburg)

GAK 1902 - FK Austria Wien

GAK 1902: 

Weg ins Viertelfinale: Mannsdorf-Großenzersdorf (6:0), Steyr (0:0, 4:2 i.E.), Kapfenberg (3:0)

Zugänge: Schellnegger (Weiz), Wendler (Bad Gleichenberg), Zündel (WAC), Geissler (Hartberg), Kulovits (Trainer)

Abgänge: Fischer (Voitsberg), Gruber (DSC)

Austria Wien

Weg ins Viertelfinale: A XIII Auhof Center (4:0), Sturm Graz (2:0), FAC Wien (3:1)

Zugang: Yakete (Turku)

Abgänge: Friesenbichler (WAC), Venuto (Vancouver), Cancola (Hartberg)

Der Tabellenführer und Titelkanditat aus der Regionalliga Mitte hat für diesen Cupfight bereits 10.000 Tickets abgesetzt. Aber man kann es drehen und wenden wie man es will, die "Veilchen" sind der uneingeschränkte Favorit bei diesem Kräftemessen. Das weiß auch GAK-Sportchef Alfred Gert entsprechend zu deuten: "Mit Edomwonyi, Matic und dem neuen Stürmer Yakete hat die Austria enorme Qualität. Das wird ganz schwer für uns, denn Austria ist eine ganz andere Liga."

RIP 180803 005 Bildgröße ändern

Schafft er der Regionalligist GAK 1902 im Cup-Viertelfinale die Wiener Austria mehr als nur zu ärgern?

 

Samstag, 16. Feber, 12:00 Uhr

TGW Arena Pasching, Schiedsrichter: Rene Eisner (Stmk.)

LASK Linz - spusu SKN St. Pölten

LASK Linz

Weg ins Viertelfinale: WSC Hertha (3:0), Stadl-Paura (8:0), Altach (3:0)

Zugänge: Haudum (BW Linz), Klauss (Hoffenheim), Konda (Ghana)

Abgänge: Acquah (Hartberg), Erdogan

St. Pölten

Weg ins Viertelfinale: Maria Saal (6:0), Saalfelden (5:0), Lafnitz (3:2)

Zugang: Davies (Riga)

Abgänge: Puchegger (Amstetten), Okungbowa (FAC Wien), Mehmedovic (Lafnitz)

Von der Papierform her betrachtet sollten die Linzer aufgrund des Heimvorteils doch die Nase vorne haben. Aber im Cup herrschen nun einmal andere Gesetzte. Demnach werden die Niederösterreicher auch alles auf eine Karte setzen, um den den Sprung ins Halbfinale zu bewerkstelligen. Was der LASK wohl mit allen Mitteln versuchen wird abzuwenden. Lechzt man doch danach endlich wieder einmal Cupsieger zu werden. Der letzte und zugleich einzige Titel datiert aus dem Jahre 1965.

JoaoVictor66 Bildgröße ändern

Beim LASK hat man es im Visier endlich wieder den Cuptitel einzufahren. Der bisher einzige liegt schon 54 Jahre zurück.

 

Sonntag, 17. Feber, 15:00 Uhr

Hama Trucks Arena, Schiedsrichter: Petru Ciorchirca (Stmk.)

SC Wiener Neustadt - FC Red Bull Salzburg

Wiener Neustadt

Weg ins Viertelfinale: Mauerwerk (2:0), DSC (3:4 n.V.), Ried (2:1)

Zugänge: Siebeck (Karlsruhe), Akyildiz (Klagenfurt), Strauß (Tönsberg)

Abgänge: keine

RB Salzburg

Weg ins Viertelfinale: Oedt (6:0), Schwaz (6:0), Lustenau (1:0)

Zugänge: Haaland (Molde), Diarra (Hartberg), Vallci (Innsbruck), Bernede (PSG)

Abgänge: Haidara (Leipzig), Schmid (Bremen), Camara (Hartberg), Koita (WAC), Berisha (Altach), Yabo (Bielefeld), Mensah (Sturm), Coronel

(USA), Rzatkowski (New York), Dembele (Sittard), Michellon

Auch bei diesem Duell ist die Favoritenrolle soweit klar vergeben. Denn alles andere als ein Sieg der "Bullen" beim Zweitligaclub darf zweifelsohne als handfeste Überraschung betrachtet werden. Da sollte es auch keine Rolle spielen, dass die Salzburger drei Tage zuvor in Brügge in der Europa-League im Einsatz sind. Gibt es der starke Kader doch her, entsprechend zu rotieren bzw. wartet auf die Wiener Neustädter, die nichts zu verlieren haben, eine immens schwere Aufgabe.

Salzburg-Lazio GEPA3

Die Salzburger Bullen bestechen sowohl heimisch als auch international durch eine enorme Konstanz. 

 

Sonntag, 17. Feber, 17:15 Uhr

Allianz Stadion, Schiedsrichter: Christopher Jäger (Salzburg)

SK Rapid Wien - TSV Prolactal Hartberg

Rapid Wien

Weg ins Viertelfinale: Kufstein (5:0), Mattersburg (1:1, 5:4 n.E.), WAC (3:0)

Zugänge: Grahovac (Astana), Badji (Djurgardens)

Abgänge: Haas (Horn), Gashi (Horn), Guillemont (St. Gallen), Kostic (Radnicki Nis), Malicsek (FAC Wien)

Hartberg

Weg ins Viertelfinale: Grödig (3:1 n.V.), Wattens (3:0), Innsbruck (4:3)

Zugänge: Camara (RB Salzburg), Acquah (LASK), Tschernegg (St. Gallen), Skenderovic (Hoffenheim), Cancola (Austria)

Abgänge: Ljubic (Sturm, Diarra (RB Salzburg), Geissler (GAK), Holzer (Amstetten)

Gegenwärtig sind beide Mannschaften in der Tabelle unter dem ominösen Strich zu finden. Demzufolge könnte es auch durchaus der Fall sein, dass der Cup sowohl für die Rapidler wie auch für die Oststeirer die letzte Möglich darstellt, in der anstehenden Spielzeit 19/20 international mit dabei zu sein. Die Frage die sich dabei stellt ist, wie weit die Hütteldorfer das Euro-League-Spiel am Donnerstag gegen Inter Mailand, hinsichtlich Substanz und auch mental, wegstecken können.

Rapidfans

Der SK Rapid Wien darf zuhause gegen Inter Mailand bzw. gegen Hartberg wiederum auf eine tolle Fanunterstützung bauen.

 

So geht es weiter:

Halbfinale: 2./3. April

Finale: 1. Mai

 

Photoquelle: Purgstaller/Dostal/GEPA

by: Ligaportal

 

 

 

 
 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus