Tipico Bundesliga: St. Pölten und Mattersburg trennen sich torlos!

Keinen Sieger brachte die heutigen Bundesliga-Partie zwischen dem SKN St. Pölten und dem SV Mattersburg hervor. Beide Mannschaften trennten sich in einem chancenarmen Spiel mit einem torlosen Remis. Während die St. Pöltner damit seit vier Ligapartien ungeschlagen sind und weiterhin den achten Tabellenplatz belegen, holten die Burgenländer nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge wieder einen Punkt. In der Tabelle schiebt sich der SV Mattersburg auf den zehnten Tabellenrang. 

Foto: Harald Dostal/fodo.media

Ingolitsch kehrt nach Gelbsperre zurück - Ponweiser rotiert stark 

St. Pölten-Trainer Alexander Schmidt veränderte seine Startformation gegenüber den sensationellen 2:2-Remis gegen Salzburg auf einer Position: Sandro Ingolitsch, der zuletzt wegen einer Gelbsperre gefehlt hatte, kehrte zurück in die erste Elf der Niederösterreicher. Martin Rasner fiel aus der Startelf und musste auf der Bank Platz nehmen.

Sein Gegenüber Franz Ponweiser reagierte auf die 1:4-Pleite gegen den WAC mit vier personellen Änderungen: Nedeljko Malic, Martin Pusic, Andreas Kuen und Patrick Bürger rotierten für Raffael Behounek, Stephan Schimandl, Christoph Halper und Marko Kvasina in die Startformation der Burgenländer. 

Beide Mannschaften kommen in der ersten Halbzeit nicht richtig in die Gänge 

Die Anfangsphase in der St. Pöltner NV-Arena gestaltete sich durchaus überraschend, nachdem nicht der SKN St. Pölten, sondern die Gäste aus Mattersburg mutiger in die Partie gestartet waren. Die erste nennenswerte Offensivaktion fanden jedoch die Hausherren vor: Husein Balic zündete auf der rechten Seite den Turbo, ließ seine Gegenspieler stehen und brachte den Ball scharf ins Zentrum, wo jedoch kein Abnehmer parat stand (14.).

Nichtsdestotrotz fehlte es beiden Mannschaften in der Offensive an zündenden Ideen und der nötigen Intensität, um das Spiel schnell zu gestalten. Den ersten Abschluss auf eines der beiden Tore gab es in Minute 28 zu vermelden: Ingolitsch spielte einen feinen Pass in die Tiefe auf Luxbacher, der aus spitzem Winkel an Kuster scheiterte. Gegen Ende der ersten Halbzeit übernahmen die Niederösterreicher das Kommando und fanden durch Drescher eine Top-Möglichkeit vor, doch Kuster konnte den Kopfball des Innenverteidigers stark über das Tor lenken (40.). Letztendlich ging eine weitestgehend unspektakuläre erste Hälfte mit einem torlosen Remis zu Ende. 

Mattersburg mit etwas mehr Schwung in Halbzeit zwei

Ohne personelle Veränderungen kehrten beide Mannschaften zurück auf das Spielfeld der NV-Arena. Unverändert gestaltete sich auch das Spiel, welches weiterhin recht wenig zu bieten hatte. Nach einer Stunde gingen die Gäste aus dem Burgenland beinahe in Führung: Eine ursprünglich gedachte Flanke von Patrick Salomon avancierte zum tückischen Torschuss, doch Riegler passte auf und lenkte den Versuch konzentriert über die Latte (60.).

Mittlerweile agierten die Mattersburger wesentlich giftiger und waren dem Führungstreffer deutlich näher. Fünf Minuten nach der starken Parade von Riegler konnte ein wuchtiger Kuen-Abschluss gerade noch geblockt werden (65.). In der 78. Minute landete der Ball im Tor der St. Pöltner, doch der Treffer zählte wegen eines Fouls von Malic an Riegler zu Recht nicht. Letztendlich blieb es beim torlosen Remis, das für Mattersburger den ersten Punktgewinn seit Ende September bedeutete. 

Tipico Bundesliga, Grunddurchgang, 16. Runde

SKN St. Pölten - SV Mattersburg 0:0

NV-Arena, St. Pölten; 2.226 Zuschauer; SR Harkam

Zum Live-Ticker St. Pölten gegen Mattersburg

St. Pölten: Riegler - Luan, Muhamedbegovic, Drescher - Ingolitsch, Luxbacher (90./Messerer), Hofbauer (54./R. Ljubicic), Ambichl, Davies - Balic, Pak (83./Gartler)

Mattersburg: Kuster - Salomon, Mahrer, Malic, Rath, Lercher - Erhardt, Kuen, Jano - Bürger (70./Kvasina), Pusic

Gelbe Karten: Muhamedbegovic (12.), Luxbacher (42.), R. Ljubicic (72.), Ingolitsch (78.), Drescher (87.) bzw. Erhardt (6.), Kuen (67.), Mahrer (76.)

 

Geschrieben von Daniel Ringsmuth 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten