FC Salzburg verabschiedet sich erhobenen Hauptes aus der Champions League!

Der FC Salzburg muss sich trotz einer bärenstarken Vorstellung gegen Titelverteidiger FC Liverpool aus der UEFA Champions League verabschieden. Die Salzburger hielten in einem intensiven, rassigen und chancenreichen Fußballspiel bis zur 57. Minute mit, waren phasenweise sogar die bessere Mannschaft, doch dann zeigte der englische Tabellenführer seine ganze Klasse und schlug doppelt zu. Naby Keita (57.) und Mohamed Salah (58.) schossen Liverpool mit einem Blitz-Doppelschlag in die K.o.-Phase der Königsklasse und Salzburg ins Sechzehntelfinale der Europa League. 

Foto: GEPA/Red Bull Media

Marsch setzt wie im Hinspiel auf Onguene - Ex-Salzburger Keita und Mane in Startelf 

Salzburg-Coach Jesse Marsch nahm gegenüber dem Hinspiel, das mit einem 4:3 für die Reds geendet hatte, eine personelle Umstellung vor. Erling Haaland, der an der legendären Anfield Road aufgrund einer leichten Erkrankungen nicht in der Startelf gestanden war, spielte heute erwartungsgemäß von Beginn an. Patson Daka rückte dafür auf die Ersatzbank. 

Sein Gegenüber Jürgen Klopp änderte die Startformation des FC Liverpool im Vergleich zum Kräftemessen an der Anfield Road auf drei Positionen. Alisson Becker, der im Hinspiel verletzt ausgefallen war, hütete das Tor. Außerdem rotierte Dejan Lovren anstelle von Joe Gomez in die Startformation des Titelverteidigers. Naby Keita ersetzte im defensiven Mittelfeld den verletzten Fabinho. 

Salzburg-Coach Jesse Marsch pushte seine Burschen nach vorne. Foto: GEPA/Red Bull Media

Rassige und intensive erste Halbzeit endet torlos

Das Endspiel in der Bullen-Arena begann genau so, wie man das im Vorfeld erwartet hatte. Beide Mannschaften agierten extrem giftig und die Salzburger begannen gleich einmal mit Offensivdrang. Abwehr-Star van Dijk musste bereits nach wenigen Sekunden gegen den durchgebrochenen Haaland retten. Kurz darauf setzte Szoboszlai einen Distanzschuss neben das Tor (2.). Doch auch auf der anderen Seite wurde es brandgefährlich: Salah konnte aus halbrechter Position im Strafraum abziehen, scheiterte jedoch an Stankovic, der glänzend reagierte (5.).

 Und in dieser Tonart ging es weiter. Zu Beginn gab es praktisch kein Durchschnaufen in der Bullen-Arena: Während Hwang auf der einen Seite aus kürzester Distanz an Alisson scheiterte (7.), segelte ein Mane-Schlenzer hauchzart an der rechten Stange vorbei (8.). Auch in weiterer Folge ging es hin und her. Von einer Dominanz des englischen Tabellenführers konnte in der ersten 25 Minuten überhaupt nicht die Rede sein. Vielmehr schafften es die Salzburger, stark dagegenzuhalten und schnell umzuschalten. In der 25. Minute war Haaland nach einem Steilpass von Minamino auf und davon, scheiterte allerdings aus spitzem Winkel an Alisson. Wenig später wurde es erstmals still in der Arena, als Salah nach Keita-Vorlage völlig freistehend abziehen konnte. Der Ägypter traf den Ball aber nicht sauber genug, sodass selbiger neben das Tor ging (29.).

Auch in der Schlussphase der ersten Halbzeit gestaltete sich die Partie sehr intensiv und hochklassig. Bevor Referee Danny Makkelie zur Halbzeit pfiff, fanden beide Mannschaft je eine dicke Chance auf den Führungstreffer vor: Zunächst scheiterte Minamino nach Haaland-Pass an Alisson, ehe auf der anderen Seite Keita nach Salah-Pass freistehend zum Abschluss kam, den Ball jedoch nicht an Stankovic vorbei brachte. 

Wahnsinns-Fight: Beide Teams schenkten sich in der ersten Halbzeit keinen Zentimeter. Foto: GEPA/Red Bull Media

Liverpool siegt dank Doppelschlag binnen weniger Augenblicke 

Und die zweiten 45 Minuten begannen so, wie die ersten aufgehört hatten. Mit viel Powerfußball und blitzschnellen Kombinationen auf beiden Seiten. Wie in der Anfangsphase der ersten Hälfte gab es auch zu Beginn in Durchgang zwei dicke Chancen: Mohamed Salah fand binnen weniger Augenblicke gleich zwei Hochkaräter vor, setzte das Leder aber einmal drüber und scheiterte wenig später an Stankovic, der dem Ägypter den Ball sensationell von den Füßen wegschnappte. Aufseiten der Bullen hatte Erling Haaland die große Chance seinen achten CL-Treffer zu erzielen, schoss aus halblinker Position jedoch ans Außennetz (52.).

Was dann folgte, waren sehr bittere Minuten für Österreichs Serienmeister, schlugen die Gäste aus England doch doppelt zu: In der 57. Minute kombinierten sich die Klopp-Mannen zum Führungstreffer: Über die beiden Außenverteidiger Arnold und Robertson landete das Leder bei Mane, der Onguene geschickt aussteigen ließ und ins Zentrum flankte, wo Keita aus wenigen Metern zum 0:1 einköpfte (57.). Wenige Augenblicke später schlug der englische Tabellenführer erneut zu: Salah enteilte nach einem langen Zuspiel Onguene, zog an Stankovic vorbei und versenkte den Ball aus enorm spitzem Winkel sehenswert und in Weltklasse-Manier im verwaisten Tor - 0:2 (58.).

Dieser Nackenschlag brachte die Bullen sichtlich außer Tritt, hatten die Engländer das Spiel in der Folge doch klar im Griff. Die Bullen schafften es zwar, vereinzelt in den Gefahrenbereich vorzustoßen, doch die Abwehr rund um Superstar Virgil van Dijk stand sattelfest. Letztendlich brachte die Reds den 2:0-Vorsprung locker über die Zeit und jubelten am Ende über den Einzug ins Achtelfinale. 

Interviews nach dem Spiel


Quelle: YouTube

UEFA Champions League, 6. Spieltag, Gruppe E

FC Salzburg - FC Liverpool 0:2 (0:0)

Red-Bull-Arena, Salzburg; 29.520 Zuschauer (ausverkauft); SR Makkelie (NED)

Zum Live-Ticker FC Salzburg gegen FC Liverpool

Tore: Keita (57.), Salah (58.)

FC Salzburg: Stankovic - Kristensen, Onguene, Wöber, Ulmer - Minamino, Mwepu, Junuzovic (68./Daka), Szoboszlai (89./Ashimeru) - Hwang, Haaland (75./Okugawa)

FC Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold, Lovren (53./Gomez), Van Dijk, Robertson - Wijnaldum, Henderson, Keita (87./Origi) - Salah, Firmino (75./Milner), Mane

Gelbe Karten: Mane (51.)

 

Aus Salzburg

Daniel Ringsmuth

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußballreisen EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Torschützenliste tipico-Bundesliga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter