Unserie beendet: Mattersburg siegt im Kellerduell gegen Aufsteiger Tirol!

Der SV Mattersburg konnte am Sonntagnachmittag seine Negativserie beenden und einen immens wichtigen Auswärtssieg gegen WSG Swarovski Tirol einfahren. Die Burgenländer setzten sich im Kellerduell der Tipico Bundesliga gegen den Aufsteiger mit 3:1 durch. Martin Pusic (18./Elfmeter), Andreas Kuen (54.) und Marko Kvasina (89.) erzielten die Tore für den SVM. Während die Mattersburger ihren ersten Sieg seit Ende September (!) bejubelten, kassierten die Tiroler die sechste Niederlage in Folge. Die Rote Laterne geht damit an den Aufsteiger aus Tirol, der als Tabellenletzter überwintern muss. 

Foto: Harald Dostal/fodo.media

Silberberger bringt Routiniers Mader und Dedic

WSG-Trainer Thomas Silberberger baute seine Startformation im Vergleich zur 1:5-Pleite vor einer Woche gegen Salzburg auf zwei Positionen um: Sandro Neurauter und Kelvin Yeboah mussten heute vorerst auf der Ersatzbank Platz nehmen. Dafür rotierten die beiden Routiniers Florian Mader und Zlatko Dedic in die erste Elf des Aufsteigers. 

SVM-Trainer Franz Ponweiser nahm gegenüber der 1:2-Heimpleite gegen Admira zwei Umstellungen vor. Thorsten Mahrer und Patrick Bürger rückten für den gelbgesperrten Patrick Salomon und Lukas Rath in die Startelf der Burgenländer. 

Mattersburg geht dank Elfer-Geschenk in Führung

Die Gäste aus Mattersburg erwischten im erschreckend schwach besuchten Tivoli-Stadion den besseren Start und fanden demnach auch die erste Chance des Spiels vor. Eine flache Hereingabe von links landete bei Christoph Halper, der aus gut 14 Metern freistehend abschließen konnte, den Ball jedoch neben das Tor schoss (6.). Auf der anderen Seite fand Dedic eine Halbchance vor, schoss aus spitzem Winkel vorbei (9.). Kurz darauf gab es nach einem vermeintlichen Foulspiel von Svoboda gegen Pusic Elfmeter für die Gäste: Der Gefoulte trat selbst an und platzierte das Leder eiskalt in der Tormitte - 0:1 (18.). Wie die TV-Bilder allerdings zeigten, war vom WSG-Kicker kein Foulspiel zu sehen. Vielmehr war es Pusic selbst, der ein Vergehen begangen hatte. 

Vom im Vorfeld befürchteten Kampfspiel war in der ersten Hälfte nicht viel zu sehen. In der 30. Minute erzielte Christoph Halper das vermeintliche 2:0 für die Burgenländer, doch Referee Felix Ouschan hatte zuvor richtigerweise ein Handspiel von Bürger gesehen. Im Gegenzug hatte Grgic die große Chance auf das 1:1, zögerte allerdings zulange, sodass ein Mattersburger blocken konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Tiroler immer besser in Fahrt: Zunächst konnte Pranter den Ball nach einer Hereingabe nicht entscheidend verwerten, ehe sich Kuster bei einem Weitschuss von Rieder auszeichnen musste (42.).

Mattersburg feiert ersten Sieg seit Ende September 

WSG-Trainer Thomas Silberberger reagierte zur Pause gleich doppelt, brachte Yeboah und Buchacher für Mader und Gugganig (beide mit Gelb vorbelastet in die Partie). Die Tiroler erwischten den wesentlich besseren Start in die zweiten 45 Minuten und dominierten die Anfangsphase nach Wiederbeginn. Der zweite Schuss auf das Tor der Tiroler sollten aber prompt das 2:0 für die Gäste bringen: Andreas Kuen setzte sich auf der linken Seite energisch durch und wollte den Ball eigentlich per Flanke in den Strafraum bringen. Die gedachte Hereingabe riss dem gebürtigen Tiroler ab, landete aber unhaltbar für Oswald im Tor des Aufsteigers - 0:2 (54.).

In der Folge flachte die Partie doch stark ab: Während sich die Burgenländer mit der 2:0-Führung im Rücken weit zurückfallen ließen, schaffte es der Aufsteiger nicht, sich gefährlich in die Hälfte der Tiroler vorzuarbeiten. Mattersburg hingegen agierte sehr clever, ließ gegen die harmlosen Tiroler nichts anbrennen und machte dank Marko Kvasina in der 89. Minute alles klar. Benjamin Pranter gelang in der Nachspielzeit nur mehr der Ehrentreffer. So feierten die Burgenländer den ersten Sieg seit Ende September. 

Tipico Bundesliga, Grunddurchgang, 18. Runde

WSG Swarovski Tirol - SV Mattersburg 1:3 (0:1)

Tivoli-Stadion, Innsbruck; 1.250 Zuschauer; SR Felix Ouschan

Zum Live-Ticker WSG Tirol gegen Mattersburg

Tore: Pranter (90.+1) bzw. Pusic (18./Elfmeter), Kuen (54.), Kvasina (89.)

WSG Tirol: Oswald - Santin (79./Jurdik), Svoboda, Hager, Gugganig (46./Buchacher), Adjei - Mader (46./Yeboah), Rieder, Grgic - Pranter, Dedic

Mattersburg: Kuster - Nemeth, Malic, Mahrer - Halper (52./Nico Pichler), Erhardt, Jano, Kuen, Lercher - Bürger (67./Olatunji, 81./Kvasina), Pusic

Gelbe Karten: Mader (12.), Gugganig (44.), Yeboah (67.), Buchacher (85.) bzw. Pusic (34.)

 

Geschrieben von Daniel Ringsmuth

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten