Nach der Länderspielpause steht in der ADMIRAL Bundesliga die 11. Runde auf dem Programm. Am Samstag um 17 Uhr gastiert Tabellenführer Salzburg bei Altach. Zeitgleich trifft die Wiener Austria auf die Admira und Klagenfurt bekommt es daheim mit Rapid zu tun. Am Sonntag um 14:30 Uhr empfängt die WSG Tirol den TSV Hartberg, der WAC gastiert beim LASK. Abgeschlossen wird die Runde mit dem Heimspiel des SK Sturm gegen Ried.

Sa, 16.10.2021, 17:00 Uhr

FK Austria Wien - FC Flyeralarm Admira

Live-Ticker

FK Austria Wien FC Flyeralarm Admira Sechs Spiele in Folge war die Austria ungeschlagen, ehe es unmittelbar vor der Länderspielpause wieder einen Rückschlag gab. Beim 0:1 gegen den WAC waren die Veilchen zwar phasenweise das klar überlegene Team, doch am Ende mussten die Violetten mit leeren Händen nach Hause fahren. Am kommenden Samstag bekommt es die Wiener Austria zu Hause mit der Admira zu tun. Vor dem direkten Duell hat die Admira einen Zähler mehr auf dem Konto als die Wiener. Im letzten Ligaspiel gelang den Niederösterreichern ein 2:0-Heimsieg gegen den SCR Altach. Die Admira ist heiß und will auch aus Wien-Favoriten etwas mitnehmen. Die letzten beiden Duelle in der Generali-Arena endeten remis.

Sa, 16.10.2021, 17:00 Uhr

SK Austria Klagenfurt - SK Rapid Wien

Live-Ticker

SK Austria Klagenfurt SK Rapid Wien Der letzte Meistertrainer des SK Rapid Wien trifft am Samstag auf seinen ehemaligen Klub. Die Rede ist natürlich von Peter Pacult, der den SK Austria Klagenfurt erfolgreich in die Bundesliga geführt hat und dort mit seinen teils Bundesliga-unerfahrenen Kickern eine gute Figur abgibt. Nach zehn Runden rangieren die Klagenfurter auf dem dritten Tabellenrang. „Es ist eine gute Kameradschaft, das ist der Grund, warum Austria Klagenfurt in der Tabelle da oben steht“, erklärte Pacult zuletzt. Rapid wiederum gelang in der letzten Runde vor der Länderspielpause mit dem 5:2-Heimsieg gegen die WSG Tirol ein großer Befreiungsschlag. „Der Sieg hilft uns allen. Es war ein sehr wichtiger Sieg für uns, weil wir gewusst haben, hätten wir nicht gewonnen oder sogar verloren, dann wären wir Tabellenletzter gewesen“, hielt Didi Kühbauer fest.

Sa, 16.10.2021, 17:00 Uhr

SC Cashpoint Rheindorf Altach - FC Red Bull Salzburg

Live-Ticker

SC Cashpoint Rheindorf Altach FC Red Bull Salzburg Seit mittlerweile sechs Ligaspielen wartet der SCR Altach auf einen vollen Erfolg. Hinzu kommt eine völlig harmlose Offensive, die in den letzten drei Partien kein einziges Tor erzielt hat. In den ersten zehn Runden trafen die Altacher nur sieben Mal - so wenig wie kein anderes Team. Nach der Länderspielpause gastiert nun ausgerechnet Ligakrösus Red Bull Salzburg im Ländle. Die Bullen haben alle zehn bisherigen Partien in der Bundesliga gewonnen und sind makellos. Abheben wird Salzburgs Neo-Coach Matthias Jaissle deshalb aber nicht, wie er nach dem Heimsieg gegen den LASK anklingen ließ: „Wir sind auf dem richtigen Weg, das zeigt die Statistik. Den Titel gibt es aber erst am Ende der Saison.“

So, 17.10.2021, 14:30 Uhr

LASK - RZ Pellets WAC

Live-Ticker

LASK RZ Pellets WAC Nur zwei Siege aus den ersten zehn Spielen - zu wenig für die mittlerweile hohen Ansprüche des LASK. Die Linzer kamen nur schwer in die Gänge, wenngleich es nach dem Trainerwechsel zumindest eine leichte Tendenz nach oben gab. Die Phase nach der Länderspielpause wird den Oberösterreichern den Weg weisen: Kann man an die oberen Tabellenplätze anknüpfen oder muss man in dieser Saison gar um eine Teilnahme an der Meistergruppe zittern. Das gilt auch für den kommenden Gegner des LASK, den WAC. Die Kärntner haben vor dem direkten Duell nur zwei Punkte Vorsprung auf die Schwarz-Weißen aus der Stahlstadt. Spiele zwischen dem LASK und WAC versprechen ohnehin immer viel Spannung. Aus den letzten vier Begegnungen in der Bundesliga ging jeweils der LASK als Sieger hervor.

So, 17.10.2021, 14:30 Uhr

WSG Tirol - TSV Egger Glas Hartberg

Live-Ticker

WSG Tirol TSV Egger Glas Hartberg „Tabellenletzter ist glaube ich keiner gerne“, sagt Thomas Silberberger, der aber auch weiß, dass nach wie vor alle Teams sehr eng beinander liegen: „Die Tabelle gibt extrem viel her. Wir werden dann halt gegen Hartberg mal von einem Pflicht- oder Musssieg sprechen“, so der WSG-Coach nach der Pleite in Hütteldorf. Dieses angesprochene Spiel gegen Hartberg steht am Samstag auf dem Programm. Die Oststeirer bejubelten vor der Länderspielpause einen 3:2-Prestigesieg gegen den SK Sturm. „Ich glaube man sieht es im Gesicht, dass es mir sehr gut geht. Wenn du 3:2 gewinnst gegen Sturm Graz, wie soll es mir denn gehen. Derby gewonnen, es gibt nichts Schöneres“, jubelte Chefcoach Kurt Russ. Seine Mannschaft liegt zurzeit auf Tabellenrang fünf.

So, 17.10.2021, 17:00 Uhr

SK Sturm Graz - SV Guntamatic Ried

Live-Ticker

SK Sturm Graz SV Guntamatic Ried Stinksauer war Sturm-Coach Christian Ilzer nach der Derbyniederlage gegen den TSV Hartberg. „Eigentlich ist das, was uns die Fans honorieren, diese Intensität, mit der wir spielen. Die haben wir heute gar nicht bringen können“, haderte Ilzer nach dem letzten Spiel vor der Länderspielpause. Den zweiten Rang haben die Grazer dennoch fest im Griff. Der Vorsprung auf Klagenfurt (3.) und Ried (4.) beträgt sieben Punkte. Am kommenden Sonntag gastieren die Innviertler in der steirischen Landeshauptstadt. Die Rieder liegen aktuell mit 13 Punkten auf Rang vier, warten aber seit vier Ligaspielen auf einen vollen Erfolg. Die Bilanz der jüngsten Aufeinandertreffen spricht klar für den SK Sturm, der die letzten fünf direkten Duelle gegen die SV Ried für sich entscheiden konnte.

>>ALLES NEU: Hol dir die brandneue Ligaportal-App (Android & iOS)<<

 

von Ligaportal; Foto: Harald Dostal