Tipico Bundesliga 2019/20: Vorschau Runde 1

Das lange Warten hat ein Ende, die Sommerpause ist vorbei: Die Tipico Bundesliga startet am Freitag um 20:45 Uhr mit der Kracherpartie Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg in die neue Saison. Fortgesetzt wird die erste Runde am Samstag mit dem Heimspiel von WSG Swarovski Tirol gegen Austria Wien sowie mit dem Gastspiel des WAC bei der Admira. Abgeschlossen wird der erste Spieltag am Sonntag um 17 Uhr mit den Begegnungen zwischen LASK und Altach, Sturm und St. Pölten sowie Mattersburg-Hartberg.

Fr, 26.07.2019, 20:45 Uhr

SK Rapid Wien - FC Red Bull Salzburg

Live-Ticker

SK Rapid Wien FC Red Bull Salzburg

Die neue Bundesliga-Saison beginnt am Freitag mit einem ganz großen Kracher, wenn Rapid Wien um 20:45 Uhr im heimischen Allianz-Stadion auf Titelverteidiger Red Bull Salzburg trifft. Die Salzburger Bullen gehen trotz der namhaften Abgänge rund um Dabbur, Lainer, Schlager und Wolf als Favorit ins Schlagerspiel gegen die Grün-Weißen. Für Neo-Salzburg-Coach Jesse Marsch ist es nach dem klaren 7:1-Sieg im Cup gegen Parndorf die erste richtige Bewährungsprobe. Während bei den Bullen zahlreiche Stammspieler das Weite suchten, konnte man beim Rekordmeister den Kader weitestgehend zusammenhalten. Trainer Didi Kühbauer hat sich in der Sommerpause allerdings eine Systemänderung überlegt: Ab sofort laufen die Grün-Weißen in einem 3-5-2-System auf, in dem vor allem den Neuzugängen Schick und Ullmann auf den Außenbahnen tragende Rollen zukommen. Gegen den Ligakrösus aus Salzburg wird sich dann allerdings weisen, wie effektiv die Systemumstellung tatsächlich ist. An das letzte Aufeinandertreffen werden sich die Grün-Weißen gerne zurückerinnern: In der ersten Runde nach der Winterpause in der letzten Saison feierte Rapid einen 2:0-Heimsieg gegen den Serienmeister.

Sa, 27.07.2019, 17:00 Uhr

FC Flyeralarm Admira - RZ Pellets WAC

Live-Ticker

FC Flyeralarm Admira RZ Pellets WAC

Nach der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte startet der WAC am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel gegen die Admira in die neue Bundesliga-Saison. Erfolgscoach Christian Ilzer ist nach Wien-Favoriten abgewandert, doch Neo-Coach Gerhard Struber hat mit den Wolfsbergern noch einiges vor: Der gebürtige Salzburger, der 10 Jahre lang in verschiedenen Trainer-Funktionen bei RB Salzburg tätig war, kommt mit einem klaren Konzept ins Lavanttal. Das unterstrich der 42-Jährige auch im Interview mit Ligaportal vor dem Saisonauftakt. Das erste Pflichtspiel war jedenfalls vielversprechend und endete mit einem klaren 9:0 über SAK Klagenfurt. Beim kommenden Gegner aus Niederösterreich verlief der Sommer praktisch wie gehabt: Die besten Spieler haben den Verein verlassen (Kalajdzic, Zwierschitz, Pusch), bei den Neuzugängen hielten sich die Südstädter bislang sehr zurück. In der ersten Cup-Runde gab es dennoch einen klaren Erfolg gegen Union Edelweiß Linz (5:0).

Sa, 27.07.2019, 17:00 Uhr

WSG Swarovski Tirol - FK Austria Wien

Live-Ticker

WSG Swarovski Tirol FK Austria Wien

„Es ist großartig“, strahlte WSG-Präsidentin Diana Langes am Tag des Interviews mit Ligaportal in der Wiener Innenstadt. Der Grund: Unmittelbar vor dem Gespräch wurde der Spielplan der Bundesliga veröffentlicht und der Aufsteiger bekommt es in der ersten Runde mit der Wiener Austria zu tun. Angesprochen auf das tolle Auftaktlos kam die sympathische Präsidentin der Tiroler ins Schwärmen. Am kommenden Samstag ist es für die WSG Swarovski Tirol soweit: Nach dem gelungenen Cup-Auftakt, in dem der Aufsteiger jedoch keine spielerische Glanzleistung ablieferte, geht es im Tivoli-Stadion gegen die Wiener Austria. Bei den Veilchen gab es nach dem überzeugenden Cup-Auftritt in der ersten Runde (9:0 gegen Köttmannsdorf) ein weiteres Highlight in dieser Woche: Peter Stöger wurde am Dienstag als neuer Sport-Vorstand vorgestellt. Der 53-jährige Wiener soll die Veilchen mit einer neuen Struktur zurück an die Spitze führen. Ganz genau hinschauen wird der neue starke Mann an der Seite von AG-Vorstand Markus Kraetschmer beim ersten Spiel gegen den Aufsteiger, das auch die erste richtige Bewährungsprobe für Neo-Chefcoach Christian Ilzer darstellt.

So, 28.07.2019, 17:00 Uhr

SV Mattersburg - TSV Prolactal Hartberg

Live-Ticker

SV Mattersburg TSV Prolactal Hartberg

Groß war die Enttäuschung beim TSV Hartberg nach dem blamablen Cup-Aus in der 1. Cup-Runde gegen die Wiener Viktoria. Markus Schopp musste sich mit seinen Hartbergern - nach einer harmlosen Vorstellung vor allem in der Offensive - im Elfmeterschießen geschlagen geben. Nun gilt es für die Steirer, Schadensbegrenzung zu betreiben - am kommenden Sonntag gegen Mattersburg. Im Gegensatz zu den Hartbergern setzten sich die Mattersburger in der ersten Cup-Runde deutlich durch. Im Burgenland-Derby gegen Parndorf feierte der SVM einen deutlichen 10:0-Kantersieg und schoss sich für die Heimpartie gegen die Schopp-Elf warm. In der abgelaufenen Saison hatte der TSV Hartberg die Nase in den direkten Duellen vorne: Die Steirer konnten drei der vier Duelle gegen die Burgenländer für sich entscheiden.

So, 28.07.2019, 17:00 Uhr

SK Sturm Graz - spusu SKN St. Pölten

Live-Ticker

SK Sturm Graz spusu SKN St. Pölten

Auch beim SK Sturm Graz steht ein neuer starker Mann an der Seitenlinie. Nestor El Maestro, der Nachfolger von Roman Mählich, zeigt sich vor dem Saisonauftakt in der Bundesliga am Sonntag gegen St. Pölten vom großen Interesse an Sturm Graz überrascht. Im Interview mit der Kleinen Zeitung meinte der Neo-Coach der Steirer, dass er so ein Interesse an einem Fußball-Klub nur von Schalke kenne. Spielerisch wird sich bei den Grazern im Vergleich zu Vorgänger Roman Mählich einiges ändern. „Ballbesitzfußball ist nicht der richtige Weg für diese Mannschaft“, so El Maestro, der nicht nur erfolgreichen, sondern auch attraktiven Fußball in Graz sehen möchte. Die erste Bewährungsprobe nach dem erfolgreichen Auftakt im Cup gegen Anif heißt am Sonntag SKN St. Pölten. Die Niederösterreicher reisen als klarer Außenseiter in die Grazer Merkur-Arena. Aufgrund einer Transfersperre konnten die Wölfe keine neuen Spieler verpflichten. Einen Neuzugang gibt es dennoch und zwar auf der Trainerposition: Alexander Schmidt, ein weiterer Trainer aus der Red-Bull-Schmiede, soll den SKN in sichere Gewässer dirigieren. Ein Platz in den Top neun sei ein realistisches Ziel für den Neo-Coach.

So, 28.07.2019, 17:00 Uhr

LASK - SC Cashpoint Rheindorf Altach

Live-Ticker

LASK SC Cashpoint Rheindorf Altach

Österreichs Vizemeister LASK startet am Sonntag um 17 Uhr in die neue Bundesliga-Saison. Dass Valerien Ismael mit den Athletikern eine ähnliche sensationelle Saison wie sein Vorgänger Oliver Glasner hinlegt, gleicht einer Mammutaufgabe, wenngleich die Erfolgstruppe bis auf Joao Victor und Maximilian Ullmann zusammengehalten werden konnte. Ismael hatte bereits bei seiner Vorstellung angekündigt, dass er am „glasnerischen“ Erfolgssystem nicht viel ändern wolle. Das erste Pflichtspiel in dieser Saison beendeten die Linzer zwar mit einem klaren Erfolg (6:2 gegen Vöcklamarkt), spielerisch gibt es jedoch noch Verbesserungspotenzial. In der Tipico Bundesliga starten die Oberösterreicher gegen den SCR Altach. Bei den Vorarlbergern ging es im Sommer transfertechnisch ordentlich rund: Wichtige Spieler wie Zech, Lienhart, Grbic, Luckeneder, Nutz, Müller, Dobras und Piesinger kehrten dem Verein den Rücken. Dementsprechend aktiv war Altach-Sportchef Georg Zellhofer, was Neuzugänge betrifft. Gleich 14 neue Spieler dürfen die Vorarlberger in deren Reihen begrüßen. Mit dem Auswärtsspiel gegen den LASK wartet gleich eine schwierige Aufgabe auf die Mannen von Coach Alex Pastoor. Die Statistik spricht für die Athletiker: Seit dem 5. Okotber 2008 haben die Linzer Athletiker kein Bundesliga-Spiel gegen den SCRA verloren.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten