Tipico Bundesliga 2019/20: Vorschau Runde 15

Die letzte Länderspielpause in diesem Jahr ist vorüber, die Winterpause nähert sich mit großen Schritten. Lediglich vier Runden stehen in der Tipico Bundesliga vor dem Jahreswechsel noch auf dem Programm. Red Bull Salzburg und der LASK ziehen an der Tabellenspitze einsam ihre Kreise. Ansonsten geht es in den Top sechs äußerst eng zu, liegen zwischen dem Dritten WAC und dem Sechsten Hartberg doch nur sechs Punkte. Die siebentplatzierte Wiener Austria (sechs Punkte Rückstand auf Hartberg) plant noch vor der Winterpause eine Aufholjagd. Im „Tabellenkeller“ kann sich die tabellarische Situation praktisch jeden Spieltag verändern: Altach (10.) und Mattersburg (11.) haben jeweils nur einen Zähler Vorsprung auf den Tabellenletzten Admira. 

Sa, 23.11.2019, 17:00 Uhr

FC Red Bull Salzburg - spusu SKN St. Pölten

Live-Ticker

FC Red Bull Salzburg spusu SKN St. Pölten

Drei Siege aus den jüngsten drei Spielen - darunter der Aufstieg ins Cup-Viertelfinale sowie ein Auswärtssieg gegen Rapid…Der SKN St. Pölten erlebt momentan einen absoluten Höhenflug. Mit dem 5:1-Heimtriumph über Aufsteiger WSG Tirol katapultierten sich die Niederösterreicher gar auf den achten Tabellenrang. „Die Brust ist jetzt wieder da“, merkte St. Pöltens Daniel Luxbacher nach dem Kantersieg an. Dass die St. Pöltner ihre tolle Serie auch am kommenden Spieltag fortsetzen, darf jedoch stark bezweifelt werden, geht es doch gegen den absoluten Angstgegner Red Bull Salzburg. Die Bullen konnten seit dem Aufstieg der Niederösterreicher 12 von 13 Partien gewinnen. Zumindest in einem Spiel konnten die Wölfe einen Punkt mitnehmen. In den letzten beiden Aufeinandertreffen kassierte der SKN jeweils eine herbe Pleite (0:6, 0:7). Beim Tabellenführer läuft es in dieser Saison weiterhin wie am Schnürchen. In der Liga haben die Mozartstädter noch keine Niederlage einstecken müssen. Nach 14 Spieltagen rangieren die Mannen von Jesse Marsch mit 38 Punkten und einem unfassbaren Torverhältnis von 56:12 an der Tabellenspitze.

Sa, 23.11.2019, 17:00 Uhr

SV Mattersburg - RZ Pellets WAC

Live-Ticker

SV Mattersburg RZ Pellets WAC

Fünf Niederlagen in Folge, Absturz auf Tabellenrang elf: Der SV Mattersburg befindet sich in einer absoluten sportlichen Krise. Zuletzt setzte es für die Burgenländer eine 1:2-Niederlage gegen die Wiener Austria. „Es ist prekär. Wir werden sehen, welche Handlungen wir setzen können, damit wir aus dieser Situation wieder rauskommen“, wurde SVM-Coach Franz Ponweiser nach dem Spiel deutlich. Einen Trainerwechsel gab es zumindest nicht - der SV Mattersburg scheint den eingeschlagenen Weg der Jugend mit Ponweiser weitergehen zu wollen. Eines scheint allerdings klar zu sein: Wenn Franz Ponweiser auch über den Winter hinaus Trainer des SVM bleiben möchte, dann muss in den nächsten Wochen eine sportlichen Trendwende erfolgen. Am Besten schon am kommenden Samstag daheim gegen den WAC. Die Kärntner mussten sich vor der Länderspielpause Red Bull Salzburg klar mit 0:3 geschlagen geben, liegen trotz dieser Pleite aber weiterhin auf Rang drei. Erfolgscoach Gerhard Struber wird am Samstag jedoch nicht mehr auf der Trainerbank des WAC sitzen, wurde er doch vom englischen Zweitligisten Barnsley FC abgeworben. Hannes Jochum wird die Lavanttaler vorerst interimistisch betreuen. Statistik: Die jüngsten drei Spiele gegen den SVM waren aus Sicht der Kärntner jedoch von Erfolg geprägt. Neben zwei Kantersiegen (5:0, 6:0) gab es ein 2:2-Remis.

Sa, 23.11.2019, 17:00 Uhr

WSG Swarovski Tirol - LASK

Live-Ticker

WSG Swarovski Tirol LASK

„Mit dem Aufsteiger haben wir noch eine Rechnung offen“, werden sich die Spieler von Valerien Ismael denken. Zu Saisonbeginn gab es zwischen den beiden CL-Quali-Partien gegen Basel und Brügge nämlich nur ein 1:1-Remis. Philipp Wiesinger bewahrte die Oberösterreicher damals mit einem späten Treffer vor einer Niederlage. Die Chance, dass diese „Revanche“ gegen die Tiroler gelingt, steht nicht schlecht, befinden sich die Linzer doch auf einer fast schon unheimlichen Erfolgswelle. Seit mittlerweile acht Spielen sind die Athletiker in der Bundesliga ungeschlagen. Sieben dieser acht Partien konnte der LASK gewinnen. Weniger rosig sieht die aktuelle sportliche Situation beim Gegner aus Tirol aus. Die jüngsten beiden Partien gingen jeweils deutlich verloren (0:4 gegen Altach, 1:5 gegen St. Pölten). „Es ist bitter, aber wir werden nicht alles gegen die Wand fahren. Wir werden die Ruhe bewahren, das ist das beste Mittel“, konstatierte WSG-Coach Thomas Silberberger nach der 1:5-Pleite gegen den SKN. „Fehler werden in der Bundesliga beinhart bestraft und das gehört zum Lernprozess, den wir durchlaufen müssen“, stellte Routinier Florian Mader klar. Ob man mit einer ähnlich starken Leistung wie im Hinspiel den LASK erneut ärgern kann, wird sich am Samstag weisen.

So, 24.11.2019, 14:30 Uhr

FC Flyeralarm Admira - FK Austria Wien

Live-Ticker

FC Flyeralarm Admira FK Austria Wien

„Dieser Sieg tut uns allen gut, aber es wartet noch so viel Arbeit. Wir müssen jetzt richtig dranbleiben“, wusste Austria-Coach Christian Ilzer nach dem 2:1-Heimsieg vor der Länderspielpause zu berichten. „Wenn man auf die nächsten drei Spiele schaut, dann haben wir in den nächsten beiden Spielen zwei Halbfinali und gegen Hartberg ein Finale“, so Ilzer weiter, der am kommenden Sonntag gegen die Admira einen Auswärtssieg fordert. Wirft man einen Blick auf die Tabelle, so ist dieser auch absolut notwendig, um den Sechs-Punkte-Rückstand auf den Tabellensechsten Hartberg weiter zu verringern. Die Admira hingegen fiel trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Oktober zurück auf den letzten Tabellenplatz, nachdem die jüngsten beiden Partien mit 0:1 verloren gegangen waren. Im Heimspiel gegen die Wiener Austria möchten die Niederösterreicher zurück in die Erfolgsspur finden. Die jüngste Heimbilanz gegen die Violetten spricht allerdings alles andere als für einem vollen Erfolg der Südstädter, gingen doch sechs der letzten sieben Heimpartien gegen die Veilchen verloren.

So, 24.11.2019, 14:30 Uhr

TSV Prolactal Hartberg - SC Cashpoint Rheindorf Altach

Live-Ticker

TSV Prolactal Hartberg SC Cashpoint Rheindorf Altach

Den Status als Nummer eins der Steiermark musste der TSV Hartberg vor der Länderspielpause zwar an den SK Sturm wieder abgeben, dennoch befinden sich die Oststeirer weiterhin in den Top sechs der Tipico Bundesliga. Vor dem Auftakt des letzten „Blocks“ vor der Winterpause rangieren die Hartberger mit sechs Punkten Vorsprung auf Austria Wien auf dem sechsten Tabellenrang. Bereits am kommenden Samstag gegen Altach wollen die Steirer zurück in die Erfolgsspur und mit einem weiteren Sieg den Platz in der oberen Tabellenhälfte absichern. Ganz anders sieht die Situation beim SCR Altach aus. Die Vorarlberger rangieren mit nur einem Punkt Vorsprung auf die letztplatzierte Admira auf Platz zehn. Zuletzt kassierten die Altacher aufgrund haarsträubender Abwehrfehler eine 0:3-Heimniederlage gegen Rapid. „Ich habe keine Erklärung. Es ist sehr schlecht“, resümierte Altach-Coach Alex Pastoor, der von seiner Mannschaft vor allem in der Defensive eine klare Leistungssteigerung erwarten muss.

So, 24.11.2019, 17:00 Uhr

SK Rapid Wien - SK Sturm Graz

Live-Ticker

SK Rapid Wien SK Sturm Graz

Rapid Wien gegen Sturm Graz: Dieses Duell zweier Traditionsklubs verspricht Spannung pur, emotionale Zweikämpfe sowie eine großartige Atmosphäre dank der beiden herausragenden Fanlager. Am Sonntag um 17 Uhr geht im Hütteldorfer Allianz-Stadion eben dieses Duell über die Bühne. Beide Mannschaften befinden sich in der Tabelle über dem ominösen Strich und liegen damit auf Kurs Richtung Meistergruppe. Rapid feierte vor der Länderspielpause einen souveränen 3:0-Auswärtssieg gegen Altach und behauptete damit Platz vier. Sturm hingegen schlug Hartberg im Steirer-Derby spät und verbesserte sich auf Rang fünf. Die ewige Bilanz in der österreichischen Bundesliga spricht klar für die Grün-Weißen, konnten die Wiener doch 76 von 169 Duellen gegen die Grazer für sich entscheiden. 47 Partien endeten mit einem Remis, 46 Spiele konnte Sturm gewinnen. In den jüngsten fünf Aufeinandertreffen zwischen Rapid und Sturm gab es für die jeweilige Heimmannschaft jeweils keinen Sieg. Rapid wartet gar seit dem 21. Mai 2017 auf einen Heimerfolg gegen die Steirer. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten