Bevor die ADMIRAL Bundesliga aufgrund der anstehenden WM-Quali-Spiele eine Pause anlegt, steht noch die 10. Runde auf dem Programm. Mit großer Spannung wird am Sonntag das „Kellerduell“ zwischen Rapid und der WSG Tirol erwartet. Zudem steigt ebenfalls am Sonntag der Liga-Hit zwischen Red Bull Salzburg und LASK. Weiters empfängt der WAC die Austria, Ried bekommt es daheim mit formstarken Klagenfurtern zu tun, Altach gastiert bei der Admira und Hartberg trifft im Steirer-Duell auf Sturm. 

Sa, 02.10.2021, 17:00 Uhr

SV Guntamatic Ried - SK Austria Klagenfurt

Live-Ticker

SV Guntamatic Ried SK Austria Klagenfurt Vierter gegen Dritter heißt es am Samstag im Innviertel, wenn die beiden Überraschungsteams SV Ried und Austria Klagenfurt aufeinandertreffen. Beide Klubs halten nach neun Runden bei 12 Punkten. In der vergangenen Runde konnten sich aber nur die Klagenfurter Selbstvertrauen holen - und zwar mit einem 4:0-Erfolg in Altach. Ried wiederum unterlag der WSG Tirol 2:4. Verzichten müssen die Wikinger für längere Zeit auf Cheftrainer Andreas Heraf, der wegen Problemen mit den Stimmbändern ausfallen wird. „Um die Stimmbänder bestmöglich zu schonen, haben mir die Ärzte ein striktes Sprechverbot verordnet. Auch wenn mir das sehr schwerfallen wird, werde ich mich konsequent an die Anweisungen der Ärzte halten, um so schnell wie möglich wieder mit meinen Trainerkollegen und meiner Mannschaft auf dem Platz stehen zu können“, sagt Heraf.

Sa, 02.10.2021, 17:00 Uhr

RZ Pellets WAC - FK Austria Wien

Live-Ticker

RZ Pellets WAC FK Austria Wien Es geht bergauf für die Wiener Austria: Mit dem 4:3-Erfolg in Hartberg verbesserten sich die Violetten in der Tabelle auf den fünften Tabellenplatz. „Mit so einer jungen, teils unerfahrenen Truppe dort zu gewinnen, ist wirklich etwas Besonderes – wir haben uns alle sehr darüber gefreut. Wir haben unserer Austria ein neues Gesicht verpasst: jung mit toller Mentalität und Charakter. Wir haben ein Team geformt, mit dem sich unsere Fans identifizieren können“, freut sich Austria-Trainer Manfred Schmid. Nun geht es für die Austria ins Lavanttal zum WAC, der zuletzt drei Ligapartien in Folge nicht gewinnen konnte und in der Tabelle auf Rang sieben liegt.

Sa, 02.10.2021, 17:00 Uhr

FC Flyeralarm Admira - SC Cashpoint Rheindorf Altach

Live-Ticker

FC Flyeralarm Admira SC Cashpoint Rheindorf Altach Trotz einer guten ersten Halbzeit gab es für die Admira gegen den LASK nichts zu holen. „Man hat gesehen, dass wir in der ersten Halbzeit die total dominante Mannschaft waren, aber da müssen wir früher das Spiel entscheiden. Es ist schade, dass uns das nicht gelungen ist“, trauerte Admira-Coach Herzog einem Punktgewinn nach. Nach neun Runden halten die Niederösterreicher bei ebenso vielen Punkten. Vor der Länderspielpause wartet gegen Tabellennachbar Altach eine richtungsweisende Partie. Die Vorarlberger sind seit mittlerweile fünf Ligaspielen sieglos und verloren zuletzt gegen Austria Klagenfurt deutlich 0:4. „Über 90 Minuten gesehen haben wir einfach nicht gut verteidigt“, ärgerte sich Trainer Canadi.

So, 03.10.2021, 14:30 Uhr

SK Rapid Wien - WSG Tirol

Live-Ticker

SK Rapid Wien WSG Tirol Zu einem Kellerduell kommt es am Sonntag zwischen dem Vorletzten Rapid Wien und dem Tabellenletzten WSG Tirol. Bei den Hütteldorfern ist nach zuletzt vier sieglosen Ligaspielen in Folge Feuer am Dach. „Wir haben uns das alle anders vorgestellt“, haderte Kühbauer nach dem 0:3-Debakel gegen Sturm. Die Leistung der Hütteldorfer gegen Sturm war durchaus gut, dennoch stand am Ende die fünfte Niederlage in der laufenden Bundesliga-Saison zu Buche. Der Druck im bevorstehenden Heimspiel gegen die WSG Tirol ist enorm groß. Zudem müsste das Momentum aktuell aufseiten der Wattener sein, die am vergangenen Samstag einen 4:2-Heimsieg gegen die SV Ried einfahren konnten.

So, 03.10.2021, 14:30 Uhr

TSV Egger Glas Hartberg - SK Sturm Graz

Live-Ticker

TSV Egger Glas Hartberg SK Sturm Graz Ein ganz besonderes Spiel steht am Sonntag für Donis Avdijaj auf dem Programm. Der 25-Jährige trifft mit seinem neuen Klub TSV Hartberg auf seinen Ex-Klub Sturm Graz, für den er von von Jänner 2015 bis Juni 2016 gekickt hat. „Es wird für mich persönlich ein sehr besonderes Spiel sein. Unabhängig von den Spielern und von den Mitarbeitern empfinde ich unheimlich viel für den Club, auch unheimlich viel Sympathie vor allem für die Fans von Sturm Graz“, so Avdijaj gegenüber Sky. Sturm Graz wird nach der klaren 1:4-Pleite in der Europa League gegen PSV Eindhoven auf Wiedergutmachung aus sein. In der Liga sind die Grazer seit acht Partien ungeschlagen. Sturm ist souveräner Tabellenzweiter, liegt aber auch schon sieben Punkte hinter Leader Salzburg.

So, 03.10.2021, 17:00 Uhr

FC Red Bull Salzburg - LASK

Live-Ticker

FC Red Bull Salzburg LASK Unglaubliche 17 Punkte trennen Spitzenreiter Red Bull Salzburg vor dem Liga-Hit am Sonntag vom LASK. Die Bullen sind in der laufenden Saison makellos, konnten 13 von 14 Pflichtspielen gewinnen. Lediglich im ersten CL-Gruppenspiel gegen Sevilla musste Österreichs Serienmeister Punkte lassen. Der LASK wiederum kämpfte sich in der Liga zurück in die Spur: Zuletzt gab es daheim gegen die Admira den langersehnten ersten Sieg seit zwei Monaten. „Hundert Kilo fallen da vom Herzen. Es war jetzt wirklich keine leichte Zeit in der Liga“, gestand Peter Michorl nach dem Erfolg über die Admira. Nun gilt aber der volle Fokus dem Auswärtsspiel gegen Salzburg. Die jüngsten sechs Ligaduelle gegen die Bullen hat der LASK allesamt verloren.

 

 

Foto: Harald Dostal