Geldstrafen für Frankfurt, Stuttgart und Magdeburg

Die beiden Bundesligisten Eintracht Frankfurt und VfB Stuttgart sowie Zweitligaaufsteiger 1. FC Magdeburg sind wegen ungebührlichen Verhaltens ihrer Anhänger vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit Geldstrafen belegt worden. Frankfurt muss 10.000 Euro zahlen, Stuttgart 4000 und Magdeburg 3000. Jetzt Fußballreise buchen!
Das Spiel in Gladbach kommt Frankfurt teuer zu stehen

Das Spiel in Gladbach kommt Frankfurt teuer zu stehen

Frankfurt muss zahlen, weil Eintracht-Anhänger vor der Partie bei Borussia Mönchengladbach am 26. September (1:3) im Gästeblock Pyrotechnik gezündet hatten. Stuttgart wurde zur Kasse gebeten, weil in der 45. Minute des Gastspiels der Schwaben beim SC Freiburg am 16. September (3:3) ein Freiburger Spieler von einem VfB-Anhänger bespuckt worden war.

Magdeburg wurde dafür bestraft, dass in zwei Ligaspielen FCM-Anhänger jeweils Plastikbecher aufs Spielfeld geworfen hatten. Die Vereine haben dem jeweiligen Urteil zugestimmt, damit sind diese rechtskräftig.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten