Fußball-Fan bei Zugunfall lebensgefährlich verletzt

Ein Fußball-Fan aus Detmold, der am Samstag das Zweitligaspiel zwischen dem 1. FC Köln und Arminia Bielefeld (5:1) besuchte, ist bei einem Zugunfall lebensgefährlich verletzt worden. Dies gab die Bundespolizei am Sonntag bekannt. Jetzt Fußballreise buchen!
Vom Zug erfasst: Fußball-Fan ging auf den Gleisen

Vom Zug erfasst: Fußball-Fan ging auf den Gleisen

Der 24-Jährige, der sich im Gleis befand und von einem Zug erfasst wurde, wurde in ein Kölner Krankenhaus eingeliefert. Warum der Mann an den Gleisen entlanglief, ist laut Bundespolizei noch Gegenstand der Ermittlungen.

Kurz nach 22.00 Uhr verspürte ein Lokführer eines Zuges einen "Schlag". Da er davon ausging, dass er einen Unfall hatte, hielt er den Zug an, konnte jedoch die Ursache nicht feststellen. Der nachfolgende ICE wurde darüber informiert und befuhr die Strecke in einer sogenannten Langsamfahrt. Dabei entdeckte er einen Mann im Gleisbereich liegend. Der ICE 1622 stoppte umgehend, eine im Zug anwesende Ärztin leistete erste Hilfe bei dem Verletzten. Derzeit geht die Bundespolizei von einem Unfall aus.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten