Bochum verurteilt rassistische Beleidigung gegen Osei-Tutu

Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat im Zusammenhang mit einem Vorfall im Testpiel beim Schweizer Erstligisten FC St. Gallen (0:3) jegliche Form von Rassismus vehement verurteilt. Während der Begegnung war Neuzugang Jordi Osei-Tutu offenbar kurz vor der Pause von einem Gegenspieler rassistisch beleidigt worden. Jetzt Fußballreise buchen!
Osei-Tutu ist im Testspiel rassistisch beleidigt worden

Osei-Tutu ist im Testspiel rassistisch beleidigt worden

Anschließend setzte sich der 20 Jahre alte Abwehrspieler auf den Rasen, beschwerte sich beim Schiedsrichter und verließ dann augenscheinlich unter Tränen den Platz. Seine Mitspieler sowie Trainer Robin Dutt überzeugten Osei-Tutu, trotz dieses Zwischenfalls weiterzuspielen. "Jordi, wir stehen hinter dir", schrieb der VfL. Die Westfalen kündigten an, den Vorfall mit allen Beteiligten aufzuarbeiten und kündigten gegebenenfalls weitere Schritte an.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten