Der 1. FC Nürnberg hat in der 2. Fußball-Bundesliga den Negativtrend von vier Spielen in Folge ohne Sieg gestoppt und sich entscheidend von den Abstiegsrängen abgesetzt. Im Heimspiel gegen den Erstliga-Absteiger SC Paderborn gelang dem Club ein 2:1 (1:1).
Der Club siegt mal wieder und holt drei wichtige Punkte

Der Club siegt mal wieder und holt drei wichtige Punkte

Den letzten Sieg für den FCN hatte es am 21. Februar mit dem 1:0 in Karlsruhe gegeben. Manuel Schäffler (37.) sorgte per Kopf mit seinem zehnten Saisontor für das Führungstor gegen die Ostwestfalen. Die Vorarbeit hatte Kapitän Enrico Valentini geleistet.

Christopher Antwi-Adjei (44.) gelang nach Vorlage von Dennis Srbeny der Ausgleich, dabei düpierte er mit seiner Schnelligkeit die FCN-Abwehr. Tom Krauß (75.) entschied die Begegnung zugunsten der Nürnberger mit einem Distanzschuss.

Endlich konnte Nürnberg auch zu Hause einen Dreier einfahren, der Erfolg gegen den SCP war erst der vierte Sieg in einem Heimspiel in dieser Saison.

Beide Teams agierten sehr diszipliniert und ließen den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Torchancen blieben damit Mangelware. Die Gastgeber wirkten zwar optisch überlegen, aber Paderborn war sehr effektiv und nutzte eiskalt die Chance zum 1:1-Ausgleich.

 

SID