Für Tim Walter wäre die Bundesliga-Rückkehr des Hamburger SV nach vier Jahren Zweitklassigkeit auch ein Geschenk seiner Spieler an die Anhänger der Hanseaten. "Wir haben es geschafft, unsere Zuschauer zu emotionalisieren. Jetzt möchten wir Fans und die Stadt glücklich machen", sagte der Trainer der Hanseaten vor dem Relegations-Rückspiel am Montag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) gegen Hertha BSC.
Hamburgs Trainer Tim Walter nimmt den Druck gerne an (Foto: AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ)
Hamburgs Trainer Tim Walter nimmt den Druck gerne an
Foto: AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ

Die Norddeutschen gehen mit einem 1:0-Vorsprung aus dem Hinspiel im Berliner Olympiastadion in die mit 57.000 Besuchern ausverkaufte Partie. Doch darauf, so der 46-Jährige, würden sich seine Profis nicht ausruhen: "Es ist erst Halbzeit, und in der Halbzeit freut man sich noch nicht."

Den Druck, den Hertha-Coach Felix Magath vor der Begegnung im Volksparkstadion dem HSV zugeschoben hatte, nahm dessen Trainerkollege gerne an. "Druck ist ein Privileg. Wir arbeiten dafür, in solchen Situationen zu bestehen", betonte Walter.

 

© 2022 SID