Torjäger Robert Glatzel hat den Hamburger SV zum ersten Heimsieg der Saison geführt. Der 28-Jährige erzielte beim 1:0 (1:0) gegen seinen Ex-Klub 1. FC Heidenheim am 3. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga das Tor des Tages (42.). Der Angreifer hatte den HSV mit zwei Treffern bereits zum Auftaktsieg bei Eintracht Braunschweig (2:0) geschossen.
Robert Glatzel köpft HSV zum Sieg (Foto: FIRO/FIRO/SID)
Robert Glatzel köpft HSV zum Sieg
Foto: FIRO/FIRO/SID

"Wir wollten nach der letzten Heimniederlage ein anderes Gesicht zeigen", sagte Glatzel bei Sky - und das gelang. Zufrieden war der Matchwinner auch mit der Defensivleistung: "Heidenheim hat eine enorme Wucht nach vorne, das haben wir gut verteidigt."

Die Hamburger hatten nach dem emotionalen Spiel gegen Hansa Rostock (0:1) wenige Tage nach dem Tod des Vereinsidols Uwe Seeler etwas gutzumachen. Sie suchten Glatzel, der in der vergangenen Saison 22 Ligatore erzielt hatte. Dreimal (6./18./25.) verpasste der gebürtige Münchner das 1:0, ehe er kurz vor der Halbzeit einköpfte.

Die Führung vor 43.094 Zuschauern war hochverdient. Der HSV kontrollierte das Geschehen und kam immer wieder zu Chancen gegen die bislang defensiv souveränen Heidenheimer. Für sie war es das erste Gegentor der Saison nach drei Siegen in der Liga und im DFB-Pokal. Trainer Frank Schmidt reagierte mit zwei Wechseln zur Pause, und die Gäste kamen besser ins Spiel.

Gefährlicher blieb aber Hamburg: Ransford Königsdörffer (55.) stand bei seinem Tor klar im Abseits und wurde zurückgepfiffen. Wenig später vergaben der Pokal-Held (67.), der zweimal beim Sieg in der Verlängerung bei der SpVgg Bayreuth getroffen hatte, und Glatzel (68.) zwei gute Möglichkeiten. Filip Bilbija (90.+2) vergab nach Glatzels Vorlage die Riesenchance zum 2:0.

 

© 2022 SID