CL-Quali: Ajax muss nach 2:2 ums Weiterkommen zittern

Der niederländische Fußball-Meister Ajax Amsterdam muss in der Champions League bereits in der Qualifikation um das Weiterkommen bangen. Der Halbfinalist der vergangenen Saison kam im Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde beim griechischen Titelträger PAOK Saloniki nicht über ein 2:2 (1:2) hinaus und steht vor dem Rückspiel nächste Woche Dienstag (20.30 Uhr) in Amsterdam unter Druck. Jetzt Fußballreise buchen!
Ajax (im Bild: Ziyech) steht in der CL-Quali unter Druck

Ajax (im Bild: Ziyech) steht in der CL-Quali unter Druck

Nach dem Führungstreffer des immer wieder mit Bayern München in Verbindung gebrachten Hakim Ziyech (10.) drehten Chuba Akpom (32.) und Leo Matos (39.) die Partie zugunsten der Griechen. Dem früheren Schalker Klaas-Jan Huntelaar (57.) gelang im zweiten Durchgang der Ausgleich. Ajax musste in der Sommerpause die Abgänge der Leistungsträger Matthijs de Ligt und Frenkie de Jong verkraften, die für jeweils 75 Millionen zu Juventus Turin bzw. dem FC Barcelona wechselten.

Für den Gewinner des Duells steht vor dem Einzug in die Gruppenphase noch eine weitere Runde auf dem Programm. Dort wartet der Sieger des Duells zwischen dem zyprischen Meister Apoel Nikosia und dem aserbaidschanischen Meister Qarabag Agdam (Hinspiel: 1:2), gegen beide wäre das Team von Trainer Erik ten Hag klarer Favorit.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten