Champions League: Eine Zwischenbilanz nach drei Gruppenspielen

In der UEFA Champions League sind die ersten drei Runden der Gruppenphase absolviert. Einige Favoriten taten sich schwer, einige blieben sogar weit hinter ihren Erwartungen und Möglichkeiten zurück. Wer ist denn nun der Favorit? Welcher Außenseiter hat das Zeug zur Überraschung? Wir haben uns die „erste Halbzeit“ der Gruppephase in der Königsklasse angesehen und ein Zwischenfazit gezogen.

Favoriten und Schwergewichte haben es in der Champions League nicht immer leicht. Das zeigt sich nicht nur bei Real Madrid, sondern auch bei anderen Schwergewichten wie Barca oder Liverpool. Einige andere Top-Teams sind ihrer Favoritenrolle allerdings gerecht geworden und zählen weiterhin zu den Top-Favoriten auf den Titel. Wer am Ende nach Istanbul reisen darf, ist zu diesem Zeitpunkt allerdings noch völlig offen. Damit du am Ende mit deinen Tipps beim Wetten richtig liegst, hilft es, sich optimal auf die Spiele vorzubereiten, zu informieren und danach die korrekten Tipps abzugeben. Eine Möglichkeit, die Tipps abzugeben, bietet der bekannte Online Sport-Wettanbieter Bet3000. Der deutsche Buchmacher besticht durch eine übersichtliche und funktionelle Website.

Gruppe A: Paris Saint Germain hat sich unter Thomas Tuchel weiterentwickelt und ist herausragend in die Champions League gestartet. Gleich beim ersten großen Gegner hat man gezeigt, dass man jeden schlagen kann und das auch ohne Neymar, Mbappe oder Cavani. Real Madrid musste dies beim 0:3 zum Auftakt schmerzhaft feststellen. Gegen Galatasaray siegte man in Istanbul zwar nur mit 1:0, doch am 3. Spieltag traf man wieder fünfmal und schickte Brügge mit einer Packung nach Hause. Paris zählt mit der vollen Punktzahl ganz klar zu den Top-Klubs in der Champions League.

2019 10 25 094002
PSG zählt mit Kylian Mbappe zu den Top-Favoriten

Gruppe B: Die Münchner Bayern hadern mit der eigenen Leistung, stehen aber nach drei Spielen mit 9 Punkten auf Platz 1 in Gruppe B. Nach dem 7:2-Spektakel in London taten sich Lewandowski & Co. in Griechenland bei Olympiakos etwas schwerer. Doch mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen dürfte das Achtelfinale so gut wie fix sein. Wie weit die Reise der Bayern diesmal geht, hängt wohl auch vom Kader und der Verletztenliste ab. Tottenham hat sich nach der Pleite gegen die Bayern eindrucksvoll zurückgemeldet. Mit einem 5:0 gegen Roter Stern Belgrad sind die Londoner wieder im Rennen um den Aufstieg in die K.O.-Phase.

Gruppe C: Auch der englische Meister Manchester City hat sich in den ersten drei Spielen keinen Punkteverlust erlaubt und führt die Gruppe C klar mit 9 Punkten an. Mit einem Torverhältnis von 10:1 ist die Truppe von Pep Guardiola wohl so gut wie fix im Achtelfinale. Diesmal soll die Reise in der Königsklasse allerdings weiter gehen als in den letzten Jahren. Da war meist im Viertelfinale oder Achtelfinale Endstation. Einzig in der Saison 2015/2016 kam man bis ins Halbfinale.

Gruppe D: Diese Gruppe sollten sich die zwei Schwergewichte Juventus Turin und Atlético Madrid unter sich ausmachen. Nach drei Spieltagen dürfte dies auch eine klare Angelegenheit werden. Beide Favoriten liegen mit 7 Punkten gleichauf an der Spitze. Lok Moskau und Bayer Leverkusen sind bereits etwas abgeschlagen. Juve will mit Cristiano Ronaldo endlich die Königsklasse gewinnen. Im Vorjahr scheiterten die Italiener an Ajax Amsterdam. Mit einem breiten und starken Kader will die „alte Dame“ in dieser Saison den Pokal nach Italien holen.

2019 10 25 094057
Cristiano Ronaldo will mit Juve den Titel holen

Gruppe E: In der Salzburg-Gruppe ging der Titelverteidiger FC Liverpool klar als Favorit ins Rennen. Der österreichische Meister zeigte allerdings mit starken Partien groß auf, hatte nur zweimal Pech mit dem Resultat. Doch die „Bullen“ aus Salzburg sind immer für ein Spektakel gut und stehen mit einem Torverhältnis von 11:9 auch für torreiche Spiele. Der FC Liverpool musste am ersten Spieltag in Neapel eine Niederlage einstecken. Die Italiener führen daher die Gruppe F an und die Reds müssen sich noch steigern um wieder in den „Flow“ der vergangenen Saison zu kommen.

2019 10 25 093748
Der FC Salzburg auf Augenhöhe mit Titelverteidiger FC Liverpool

Gruppe F: Eine starke Gruppe wird vom FC Barcelona programmgemäß angeführt. Doch Inter Mailand und Borussia Dortmund sind mehr als nur ernstzunehmende Gegner. Auch, weil die Katalanen bislang nicht ihren besten Fußball zeigen konnten. Auch wenn Messi & Co. drei Punkte vor den beiden großen Konkurrenten stehen, ist das Achtelfinale noch keinesfalls fixiert. Slavia Prag ging als klarer Underdog an den Start, zeigte aber in allen drei Spielen, dass man mit den Großen mithalten und sie auch ärgern kann.

Gruppe G: In einer relativ ausgeglichenen Gruppe stehen die Leipziger mit Sabitzer, Laimer, Ilsanker & Co. auf Platz 1. Nur gegen Lyon musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Am Mittwoch glänzten Sabitzer und Laimer mit ihren Treffern zum 2:1-Heimsieg gegen Zenit St. Petersburg und drehten das Spiel noch nach 0:1-Rückstand. Doch dir Russen sind ebenso noch im Rennen wie Olympique Lyon und Benfica.

Gruppe H: Auch die Gruppe H ist mit Chelsea, Valencia, Ajax und Lille sehr stark besetzt. Keine der vier Teams konnte sich bislang als Favorit herauskristallisieren. Ajax und Chelsea liegen mit 6 Punkten gleichauf, dahinter lauert Valencia mit 4 Zählern. Auch für die mit einem Zähler an vierter Stelle liegenden Franzosen aus Lille sind noch nicht aus dem Rennen. Jedoch braucht man eine Steigerung um sich noch ins Spiel für das Achtelfinale zu bringen.

Champions League Liveticker

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußballreisen EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams

Folge uns auf Facebook