Leverkusens Trainer Bosz macht aus seiner Aufstellung gegen Juve ein Geheimnis

Trainer Peter Bosz vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen macht aus seiner Aufstellung für das letzte Gruppenspiel der Werkself in der Champions League gegen Juventus Turin am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) ein Geheimnis. "Wir haben gegenüber Schalke zwei Änderungen im Kader. Wer spielt, werden sie am Mittwochabend sehen", sagte der Niederländer vor dem Abschlusstraining von Bayer am Dienstagnachmittag. Jetzt Fußballreise buchen!
Verrät die Aufstellung nicht: Peter Bosz

Verrät die Aufstellung nicht: Peter Bosz

Der in der Liga gesperrte Nationalspieler Jonathan Tah rückt aller Wahrscheinlichkeit für Aleksandar Dragovic in die Abwehr-Viererkette. Im Angriff wird wohl Kevin Volland für Lucas Alario spielen, der mit seinem Doppelpack gegen Schalke der Mann des Spiels war. Verzichten muss Bosz gegen den italienischen Rekordmeister auf den gesperrten Nadiem Amiri sowie die verletzten Joel Pohjanpalo und Mitchell Weiser.

Bayer kann nach drei Niederlagen in den ersten drei Gruppenspielen noch das Achtelfinale der Königsklasse erreichen. Dafür müsste die Werkself aber Juve mit Superstar Cristiano Ronaldo schlagen und zugleich Schützenhilfe von Lokomotive Moskau bei Atletico Madrid erhalten.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten