Der Video Assistant Referees (VAR) wird im kommenden Monat zum ersten Mal in der asiatischen Champions League eingesetzt. Die Technologie steht nach Angaben von Offiziellen ab dem Viertelfinale der Champions League, dem wichtigsten Klubwettbewerb der Asiatischen Fußball-Konföderation (AFC), zur Verfügung.
AFC Champions League: Erstmaliger VAR-Einsatz

AFC Champions League: Erstmaliger VAR-Einsatz

Die Entscheidung zeige ihr "Engagement, dafür zu sorgen, dass das asiatische Schiedsrichterwesen weiterhin neue Maßstäbe setzt", teilte die AFC mit. Das Viertelfinale für die Mannschaften der Westzone findet am 30. September und für die Mannschaften der Ostzone am 25. November statt, das Finale am 5. Dezember.

Der VAR wurde im asiatischen Fußball zum ersten Mal im Viertelfinale des Asien-Cup 2019 eingesetzt. Die Champions League mit 32 Mannschaften wurde im März aufgrund von Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterbrochen.

 

SID