Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Deutsche Bundesliga

Schalke arbeitet sich in die Erfolgsspur zurück

Schalke 04 rollt das Feld in der Fußball-Bundesliga von hinten auf. Der Vizemeister feierte mit 2:0 (0:0) bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf seinen dritten Pflichtspielsieg in Folge und zweiten Dreier in der Meisterschaft, durch den der Revierklub ins untere Mittelfeld vorrückte. Die Gastgeber kassierten ihrerseits ihre dritte Niederlage in Serie und fielen hinter Schalke auf einen Abstiegsrang zurück. Jetzt Fußballreise buchen!

Weston McKennie (47.) und Guido Burgstaller (53.) mit ihren jeweils ersten Saisontreffern machten den ersten Auswärtssieg der Königsblauen in der Liga perfekt. Damit hielt auch die schwarze Serie von Fortuna-Coach Friedhelm Funkel, der als Trainer seit 21 Jahren nicht mehr gegen Schalke gewinnen konnte.

Vor 52.000 Zuschauern in der erstmals in dieser Saison ausverkauften Merkur Spiel-Arena entwickelte sich von Beginn an ein intensives, teilweise aber auch zerfahrenes Spiel. Die Gäste hatten bereits in der zweiten Minute durch Naldo eine gute Möglichkeit. Drei Minuten später vergab dann Benito Raman für den forschen Aufsteiger eine hundertprozentige Chance, als er frei vor Schalke-Torwart Ralf Fährmann das Ziel um Haaresbreite verfehlte.

Schalke-Trainer Domenico Tedesco hatte in seiner Startformation für das Kellerduell überraschend auf Stürmer Mark Uth verzichtet, der am Vortag erstmals von Bundestrainer Joachim Löw für die anstehenden Länderspiele in der Nations Leauge in den Niederlanden und in Frankreich nominiert worden war. Insgesamt nahm der 04-Coach vier Veränderungen im Vergleich zum 1:0 in der Champions League bei Lokomotive Moskau am vergangenen Mittwoch vor. Auch der von Löw wieder berücksichtigte Neuzugang Sebastian Rudy saß beim Anpfiff nur auf der Bank.

Die personellen Maßnahmen hatten zunächst aber keine positive Wirkung. Denn Schalke agierte im ersten Durchgang vor allem im Spielaufbau unkonzentriert, zudem wirkte die Abwehr einmal mehr nicht besonders sattelfest.

Nach einer halben Stunde tobte Tedesco erstmals an der Außenlinie, weil er offensichtlich nicht mit der von vielen Fehlern geprägten Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden war. Eine Minute später musste er mitansehen, wie ein Fehler seiner wackeligen Defensive zu einer weiteren Fortuna-Chance durch Jean Zimmer führte. Auf der Gegenseite hatte Franco Di Santo noch eine Möglichkeit.

In der zweiten Hälfte zeigte Schalke dann ein völlig anderes Gesicht. Weston McKennie, der drei Tage zuvor kurz vor Schluss den Siegtreffer für Schalke in der Königsklasse in Moskau erzielt hatte, schloss den ersten Angriff der Gäste nach der Pause mit dem 1:0 ab. Nur fünf Minuten später war dann der zuletzt verhinderte Torjäger Guido Burgstaller zur Stelle, vom dem bis zu diesem Zeitpunkt nichts zu sehen war. Fortuna mühte sich in der Folgezeit, konnte sich von dem Doppelschlag aber letztlich nicht mehr erholen, auch wenn Alfredo Morales in der 70. Minute mit einem Volleyschuss noch einmal für Gefahr sorgte.

Champions League Liveticker

SID


Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook