Polizei: Massenschlägerei von rivalisierenden Fan-Gruppen in Mönchengladbach

Am Samstagabend ist es laut Darstellung der Polizei in Mönchengladbach-Neuwerk zu einer Massenschlägerei zwischen rivalisierenden Fangruppen von Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln gekommen. Ein verletzter Kölner Anhänger musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, ein PKW wurde zudem beschädigt. Der FC hatte bereits am Freitagabend gegen Borussia Dortmund gespielt, die Borussia war am Samstag Gast beim FSV Mainz 05 gewesen. Jetzt Fußballreise buchen!

Die Polizei griff bei einer Massenschlägerei ein

Die Polizei griff bei der Massenschlägerei ein

Zeugenberichten zufolge blockierten die FC-Fans eine Landstraße in der Nähe eines Parkplatzes im Stadtteil Neuwerk. Der vom Auswärtsspiel in Mainz zurückkommende Bus mit Fans musste deshalb auf einen Parkplatz fahren. Dann sollen sich regelrechte Jagdszenen abgespielt haben – die FC-Fans mit Dachlatten und Stöcken auf die Borussia-Anhänger eingeprügelt haben. Laut Polizei ist aber auch eine von beiden Seiten verabredete Prügelei möglich.

Bei Eintreffen der Polizeikräfte flüchteten die FC-Fans in Richtung der Autobahnen A 52 und A 44. Die Ermittlungen wegen Landfriedensbruch laufen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten