Klinsmann über abgelaufene Trainer-Lizenz: "Schnäppchen für die Medien"

Jürgen Klinsmann sieht die Irritation um seine Trainer-Lizenz medial aufgebauscht. "Es ist ein kleines Schnäppchen für die Medien, um da ihre Sprüche abzulassen", sagte der frühere Welt- und Europameister im Sky-Interview. Hinsichtlich des Rückrundenstarts von Hertha BSC am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen seinen Ex-Klub Bayern München sieht Klinsmann "gar kein Problem", er werde definitiv auf der Bank sitzen und das Team betreuen. Jetzt Fußballreise buchen!
Klinsmann trotz Diskussion um Trainer-Lizenz gelassen

Klinsmann trotz Diskussion um Trainer-Lizenz gelassen

Die Bild hatte am Dienstag berichtet, dass Klinsmann derzeit keine gültige Trainer-Lizenz vorlegen könne. Inzwischen habe er dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) aber die notwendigen Nachweise von Fortbildungen zugeschickt, versicherte Klinsmann. "Mich hat 20 Jahre nie jemand wegen einer Lizenz angesprochen, egal ob als Bundestrainer, Bayern-Trainer oder Nationaltrainer der USA", sagte der 55-Jährige: "Jetzt haben sie halt nachgeschaut - und da war die abgelaufen."

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten