Arminia Bielefeld hat alles für das Wunder gegeben - und steigt doch zum achten Mal in die 2. Fußball-Bundesliga ab. Die Ostwestfalen rangen am letzten Spieltag dem Favoriten RB Leipzig ein 1:1 (0:0) ab. Am Ende reichte es für die Arminia nicht zum Sprung auf den Relegationsplatz.
Enttäuschte Bielefelder steigen in 2. Liga ab (Foto: FIRO/FIRO/SID)
Enttäuschte Bielefelder steigen in 2. Liga ab
Foto: FIRO/FIRO/SID

Für Bielefeld ist es nach 1972, 1979, 1985, 1998, 2000, 2003 und 2009 der achte Abstieg in der Vereinsgeschichte.

Der zweite Abstieg der SpVgg Greuther Fürth aus der Bundesliga war bereits nach Abschluss des 31. Spieltags nach einer 1:4 (1:2)-Niederlage gegen Bayer Leverkusen fix. Zuletzt hatten die Kleeblätter 2013 den Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen.

Den Rekord für die meisten Abstiege hält weiterhin der 1. FC Nürnberg, der insgesamt neunmal aus der Bundesliga abgestiegen ist. - Die Rekord-Absteiger der Fußball-Bundesliga:

9 Abstiege:

1. FC Nürnberg

8 Abstiege:

Arminia Bielefeld

6 Abstiege:

MSV Duisburg, Hertha BSC, VfL Bochum, Karlsruher SC, 1. FC Köln, Hannover 96, Fortuna Düsseldorf

5 Abstiege:

KFC Uerdingen, FC St. Pauli

 

© 2022 SID