Kapitän Lars Stindl vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach gefällt die bisherige Zusammenarbeit mit Daniel Farke. "Es ist spannend, nochmal neuen Input von einem neuen Trainer zu bekommen", sagte der 33-Jährige der Rheinischen Post.
Neu-Trainer Farke wurde Anfang Juni vorgestellt (Foto: AFP/SID/ADRIAN DENNIS)
Neu-Trainer Farke wurde Anfang Juni vorgestellt
Foto: AFP/SID/ADRIAN DENNIS

Der erste Eindruck von Farke sei "sehr positiv", führte Stindl weiter aus: "Er hat einen großen Anspruch an das Mentale, an das Fußballerische, aber auch an das Physische." Es gehe beim neuen Coach auch "gleich in die Vollen auf dem Trainingsplatz".

Farke war Anfang Juni als neuer Borussia-Trainer vorgestellt worden. Der 45-Jährige folgte auf Adi Hütter, der den Verein nach einer enttäuschenden Saison, die mit Rang zehn endete, verlassen musste.

"Wir hatten einige Probleme, das ist nicht von der Hand zu weisen", sagte Stindl über das Verhältnis zum Österreicher, nahm Hütter aber auch in Schutz: "Das nur am Trainer festzumachen, ist mir zu einfach. Auch einige Spieler haben nicht die Leistung gezeigt, zu der sie fähig sind."

 

© 2022 SID