Der SC Freiburg kann sich zurücklehnen, Union Berlin und der 1. FC Köln müssen noch zittern: Während die bereits für das Achtelfinale der Europa League qualifizierten Freiburger entspannt ihre Reise nach Aserbaidschan antreten können, kämpfen die Berliner in Belgien und die Kölner gegen OGC Nizza in der Conference League noch ums Weiterkommen.
Achtelfinale: Streich und Freiburg bereits qualifiziert (Foto: FIRO/FIRO/SID)
Achtelfinale: Streich und Freiburg bereits qualifiziert
Foto: FIRO/FIRO/SID

Die Breisgauer liegen nach fünf Spielen mit 13 Punkten bereits uneinholbar auf dem ersten Platz in Gruppe G. Das letzte und bedeutungslose Gruppenspiel am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+) bei Qarabag Agdam möchte Trainer Christian Streich dennoch nicht herschenken. "Wir gehen auf den Platz und geben alles, das ist selbstverständlich", sagte der Coach.

Brisanter geht es noch für Berlin bei Union St. Gilloise (21.00 Uhr/RTL+) zu. Der Bundesliga-Tabellenführer steht bei neun Zählern und liegt auf Platz zwei in Gruppe D, dahinter folgt Sporting Braga (7). Sollte Braga gewinnen, müssten auch die Köpenicker in Belgien siegen, um ihren zweiten Platz zu behaupten und sicher in der Zwischenrunde zu stehen. Andernfalls ginge es im neuen Jahr in der Conference League weiter.

Doch die Blicke richten sich mal wieder auch auf das Geschehen abseits des Platzes. Nach den massiven Fanausschreitungen beim Gruppenspiel in Malmö hatte die UEFA den Verein mit einem Gästeverbot bestraft. Zudem gab Union bekannt, dass mit Erlass des Bürgermeisters von Löwen auch ein Betretungsverbot für die Stadt und Umgebung verhängt worden sei, "um eine mögliche Anreise von Union-Anhängern ohne Tickets zu unterbinden".

Ähnlich sieht es auch für Köln eine Etage tiefer aus. Nachdem das Hinspiel im September in Frankreich ebenfalls von schweren Ausschreitungen überschattet worden war, hoffen alle Beteiligten nun auf ein friedliches Spiel (21.00 Uhr/RTL). Schließlich muss das Team von Trainer Steffen Baumgart gewinnen, um im Europapokal zu überwintern. Schon bei einem Unentschieden würden die Kölner ausscheiden.

 

© 2022 SID