EM 2020

Elf Fragen und Antworten zur U21-EM

Worum geht es? Jetzt Fußballreise buchen!
Als Titelverteidiger nach Italien: Die deutsche U21

Als Titelverteidiger nach Italien: Die deutsche U21

Zwölf U21-Teams kämpfen in Italien und San Marino um die EM-Krone. Titelverteidiger Deutschland trifft in Gruppe B auf Dänemark (Montag, 21.00 Uhr), Serbien (Donnerstag, 21.00) und Österreich (23. Juni, 21.00). Die deutschen Gruppenspiele finden in Udine sowie dem benachbarten Triest statt.

Wer ist Favorit?

Deutschland zählt als Europameister zwangsläufig zu den Titelkandidaten. Einen starken Kader schicken auch Gastgeber Italien - mit fünf Titeln auch Rekordeuropameister - sowie Spanien und U20-Weltmeister England ins Rennen.

Wer erreicht das Halbfinale?

Nur die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweite. Heißt: Verlieren ist (fast) verboten. Und: Am letzten Spieltag muss wohl kräftig gerechnet werden. Die Halbfinals finden am 27. Juni statt, das Finale am 30. Juni in Udine.

Wer qualifiziert sich für Olympia 2020?

Vier Olympia-Tickets sind zu vergeben. Heißt: Wer ins Halbfinale kommt, ist in Japan dabei. Allerdings kann sich England nicht für Olympia qualifizieren - dort gehen Sportler traditionell für Großbritannien an den Start. Sollte also England das Halbfinale erreichen, wird das vierte Ticket zwischen dem zweit- und drittbesten Gruppendritten in einem Play-off-Spiel ermittelt.

Wie oft wurde Deutschland Europameister?

Zweimal. 2009 in Schweden durch ein 4:0 im Finale gegen England. Aus jener Mannschaft wurden sechs Spieler (Manuel Neuer, Jerome Boateng, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Sami Khedira, Mesut Özil) fünf Jahre später Weltmeister. Und 2017 in Polen durch ein 1:0 gegen Spanien. Torschütze: Mitchell Weiser.

Welche Europameister von 2017 sind auch in Italien dabei?

Insgesamt vier Spieler: Levin Öztunali (FSV Mainz 05), Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund), Waldemar Anton (Hannover 96) und Nadiem Amiri (TSG Hoffenheim).

Wer durfte nominiert werden?

Jeder Spieler, der am oder nach dem 1. Januar 1996 geboren ist.

Spielt Deutschland in Bestbesetzung?

Nein. Leroy Sane, Timo Werner, Thilo Kehrer, Julian Brandt und Kai Havertz wären spielberechtigt, haben aber längst den Sprung in die A-Nationalmannschaft geschafft.

Welche internationalen Stars sind dabei?

Prominentester Name ist der Serbe Luka Jovic, der jüngst von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid wechselte. Zu beachten sind auch der Engländer Phil Foden (Manchester City), der Franzose Houssem Aouar von (Olympique Lyon) oder der Italiener Patrick Cutrone vom AC Mailand.

Wo wird gespielt?

Gruppe A spielt in Reggio Emilia (UEFA-Kapazität: 21.584 Plätze) und Bologna (28.310), Gruppe B in Udine (24.705) und Triest (24.705), Gruppe C in Serravalle/San Marino (4506) und Cesena (18.426)

Wer überträgt live?

ARD und ZDF zeigen wie schon 2015 und 2017 alle deutschen Spiele live. Den Anfang macht die ARD (Montag gegen Dänemark, Donnerstag gegen Serbien), das ZDF überträgt das letzte Gruppenspiel gegen Österreich (23. Juni) sowie ein mögliches Halbfinale mit deutscher Beteiligung. Zudem zeigt Sport1 alle Spiele ohne deutsche Beteiligung. (SID)

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten