Tschechien verliert trotz Schick-Treffer im Kosovo

Trotz eines Treffers des Neu-Leipzigers Patrik Schick hat die tschechische Fußball-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation eine schmerzhafte Niederlage im Kosovo kassiert. In Pristina unterlag der Europameister von 1972 1:2 (1:1) und erlitt damit einen herben Rückschlag im Kampf um das Endrunden-Ticket. Jetzt Fußballreise buchen!
Patrik Schicks (r.) Treffer reichte nicht zum Sieg

Patrik Schicks (r.) Treffer reichte nicht zum Sieg

Die Tschechen fielen in der Gruppe A mit sechs Punkten aus vier Spielen auf den dritten Platz hinter Kosovo (vier Spiele, acht Punkte) und England (zwei Spiele, sechs Punkte) zurück. Die Engländer können am Abend im Heimspiel gegen Bulgarien wieder die Tabellenspitze übernehmen.

Schick, den RB Leipzig am letzten Tag der Transferperiode von AS Rom ausgeliehen hat, brachte die Gäste früh in Führung (16.). Kurz darauf gelang Vedat Muriqi von Fenerbahce Istanbul (20.) der Ausgleich, in der zweiten Halbzeit schoss Mergim Vojvoda von Standard Lüttich (66.) die Gastgeber zum Sieg.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten