Der jüngste Torschütze, der höchste Sieg - und noch viel mehr: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich im EM-Eröffnungsspiel gegen Schottland (5:1, Halbzeit: 3:0) mit zahlreichen Rekorden und Statistiken in den Geschichtsbüchern verewigt. Ligaportal.at stellt die wichtigsten vor:

Jüngster deutscher EM-Torschütze: Florian Wirtz (l.) (Foto: AFP/SID/MIGUEL MEDINA)

Jüngster deutscher EM-Torschütze: Florian Wirtz (l.)

Foto: AFP/SID/MIGUEL MEDINA

- Das 5:1 ist der höchste deutsche Sieg bei einer EM. Der höchste Sieg bei einer EM bleibt das 6:1 der Niederlande gegen Jugoslawien im Jahr 2000.

- Florian Wirtz ist mit 21 Jahren und 42 Tagen jüngster deutscher EM-Torschütze. Der Leverkusener löst Kai Havertz ab, der 2021 mit 22 Jahren und acht Tagen getroffen hatte. Der gegen Schottland ebenfalls erfolgreiche Jamal Musiala (21 Jahre, 109 Tage) ist ebenso jünger als Havertz.

- Erstmals in der EM-Geschichte trafen zwei Spieler für eine Mannschaft, die 21 Jahre oder jünger sind.

- Wirtz ist der erste Nicht-Münchner, der im Auftaktspiel bei einem Heimturnier der DFB-Auswahl das erste deutsche Tor erzielt hat.

- Wirtz ist nach Gerd Müller (1972) und Karl-Heinz Rummenigge (1980) der dritte Deutsche, der das erste Tor bei einer EM erzielt.

- Wirtz, Musiala und Havertz: Es trafen die drei jüngsten Spieler in der ältesten deutschen Startelf zum Turnier-Auftakt seit 2000 (im Schnitt 28,7 Jahre, damals 29,8 Jahre).

- Bundestrainer Julian Nagelsmann ist mit 36 Jahren und 327 Tagen der jüngste Coach, der je ein Team bei einer EURO betreut hat.

- Manuel Neuer bestritt seinen 35. Einsatz bei Welt- und Europameisterschaften. Damit ist er nun alleiniger deutscher Rekordhalter vor Philipp Lahm (34).

- Erstmals schoss Deutschland drei Tore in einer ersten EM-Halbzeit, das 3:0 war somit auch die höchste deutsche Halbzeitführung.