Österreich empfing am Dienstag im Wiener Ernst-Happel-Stadion zum freundschaftlichen Länderspiel Serbien. Die Elf von Trainer Ralf Rangnick war gut drauf und konnte zuletzt einen furiosen 6:1-Heimsieg gegen die Türkei feiern – es war zudem der fünfte Sieg in Folge. Die Serben waren ebenso wie die Österreicher für die EM-Endrunde qualifiziert. Zuletzt gewann man 1:0 bei Zypern, ehe man davor 0:4 in Russland verlor.

 

Fussball Uefa EM Qualifikation 2024 Oesterreich vs Estland 27.03.2023 26

Früher Doppelschlag durch Wimmer und Baumgartner schockte die Serben

Auf dem Rasen war dann keine Minute gespielt und es gab schon den ersten Aufreger. Baumgartner wurde von Spajic im Strafraum heftig gerempelt – für viele ein klarer Elfer, für den jungen portugiesischen Schiedsrichter aber nicht. Auch im weiteren Verlauf die Rot-Weiß-Roten das aktivere Team mit mehr Zug zum Tor und mit der verdienten Führung nach zehn Minuten. Baumgartner mit einem idealen Abspiel in die Tiefe – Wimmer löste sich im richtigen Moment und legte den Ball platziert zum 1:0 in die lange Ecke. Und als nur zwei Minuten später Baumgartner mit dem 2:0 nachlegte stand das Happel-Oval Kopf. Was für ein Auftakt!

Und die Serben? Nach einer geschockten Anfangsphase, vergaben die Gäste in der 16. Minute durch Tadic die erste ganz dicke Möglichkeit. Generell konnten sich die Serben dann aber stabilisieren - es entwickelte sich ein ausgeglichener Spielverlauf, aus welchem die Gäste in der 34. Minute den Anschlusstreffer erzielen konnten. Salzburg Legionär Pavlovic war nach einer Flanke von Tadic im zweiten Versuch zur Stelle gewesen.

Solide Defensivleistung in Halbzeit zwei brachte den Sieg

Bis zur Pause dann keine nennenswerten Highlights mehr und es ging mit der 2:1 Führung auch in die Kabinen, wo sich beide Trainer für den ein oder anderen Wechsel entschieden. Vor rund 38.000 Besuchern erwischte unsere Mannschaft dann auch einen guten Start in den zweiten Abschnitt, hatte zu Beginn viel Ballbesitz, doch die Serben konnten die Partie offenhalten. Viele Unterbrechungen, viele Zweikämpfe und Fouls machten es dem Spielverlauf dann nicht mehr ganz so einfach.

Die Elf von Trainer Stojkovic witterte noch die Chance auf den Ausgleich, doch die Österreicher präsentierten sich in der Defensive sehr abgeklärt und ließen kaum etwas zu. Am Ende blieb es beim 2:1 Erfolg - es war sogleich der sechste Sieg in Serie!

 

Österreich – Serbien 2:1 (2:1)

Dienstag, 04.06.2024 (20:45 Uhr), Ernst Happel Stadion (Wien), Z: 38.000, SR: Antonio Nobre (POR)

Torfolge: 1:0 Wimmer (10.), 2:0 Baumgartner (12.), 2:1 Pavlovic (34.)

Gelbe Karten: Arnautovic (7.), Posch (71.), Mitrovic, (72.), Laimer (83.)

AUT: Pentz; Wöber (Lienhart, 61.), Danso (Querfeld, 72.), Posch, Wimmer (Entrup, 78.), Grillitsch (Laimer, 43.), Seiwald, Baumgartner (Weimann, 61.), Prass, Schmid (Grüll, 61.), Arnautovic (Gregoritsch, 46.)

SRB: V. Milinkovic-Savic; Pavlovic, Veljikovic, Gudelj (Samardzic, 64.), Spajic (Milenkovic, 46.), S. Milinkovic-Savic (Lukic, 75.), Maksimovic (Ilic, 43.), Gacinovic (Birmancevic, 64.), Tadic (Mitrovic, 46.), Zivkovic, Vlahovic (Jovic, 75.)

Spielfilm im Liveticker

Foto: Harald Dostal / www.sport-bilder.at