Trainer Torsten Frings vom SV Meppen sieht die Zweitliga-Absteiger und einen Traditionsklub als Topfavoriten auf den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga. "Für mich ist Dynamo Dresden der Hauptfavorit", sagte der ehemalige Nationalspieler auf der Eröffnungspressekonferenz der 3. Liga am Dienstag: "Auch Wehen Wiesbaden und 1860 München werden ganz oben dabei sein. Ich bin davon überzeugt, dass mindestens zwei dieser drei Mannschaften aufsteigen werden."
Torsten Frings:

Torsten Frings: "Für mich ist Dresden Hauptfavorit"

Mit dem in der Vorsaison überraschend starken SV Meppen glaubt Frings nicht an den ganz großen Coup, er geht lieber bescheiden in die Saison. "Wir dürfen uns nicht kleiner machen, als wir sind, aber auch nicht größer. Wir sind vom Etat her weit unten angesiedelt", sagte der langjährige Bundesliga-Profi: "Von daher wird es sicher schwierig. Wir wollen mit den letzten vier Plätzen nichts zu tun haben, dafür werden wir alles tun."

Die Frage nach den Motiven für seinen Wechsel in die 3. Liga kann Frings nicht nachvollziehen. "Warum soll ich nicht in die 3. Liga gehen? Ich verstehe diese Frage nicht", sagte der 43-Jährige: "Da wird guter, ehrlicher Fußball gespielt mit zahlreichen Traditionsvereinen. Ich möchte mich als Trainer weiterentwickeln und bin mir sicher, dass das in dieser Liga gelingen wird."

 

SID