Rio-Weltmeister Mesut Özil will sich bei seinem Herzensklub Fenerbahce allen Widerständen zum Trotz durchbeißen. "Ich warte geduldig auf meine Zeit, um für meine Jugendliebe aufzulaufen und ihr zu helfen", schrieb der 33-Jährige in den Sozialen Netzwerken. Er sei "nicht zum Urlaub" zu Fener und in die Türkei gekommen, betonte der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler.
Mesut Özil will sich bei Fenerbahce durchsetzen (Foto: AFP/SID/KENAN ASYALI)
Mesut Özil will sich bei Fenerbahce durchsetzen
Foto: AFP/SID/KENAN ASYALI

Özil war in der vergangenen Saison suspendiert worden und ist auch unter dem neuen Trainer Jorge Jesus außen vor. Sein Vertrag beim türkischen Hauptstadtklub läuft bis 2024. Zuletzt hatte es Wechselgerüchte um ihn gegeben, weil er den offiziellen Kanälen des Vereins im Netz entfolgt war.

Mit seiner Stellungnahme wolle er sich gegen diese "Fake News" wehren, meinte Özil. Er bereite sich zwar individuell auf die neue Saison vor, brenne aber darauf, "unser glorreiches Trikot" zu tragen: "Ich habe viele Ziele, die ich mit meiner Kindheitsliebe Fenerbahce leben möchte." Er werde seine Karriere nicht beenden, ehe er diese erreicht habe.

 

© 2022 SID