Der Fußball-Weltverband FIFA erhält als Geschädigter der im Jahr 2015 aufgedeckten Korruption im Weltfußball eine weitere Entschädigungszahlung von 92 Millionen Dollar (ca. 88 Millionen Euro). Das gab das US-Justizministerium am Donnerstag bekannt.
Die FIFA erhält eine Entschädigungszahlung (Foto: AFP/SID/OZAN KOSE)
Die FIFA erhält eine Entschädigungszahlung
Foto: AFP/SID/OZAN KOSE

Es ist die zweite Zahlung an den Weltverband, nachdem im vergangenen Jahr bereits 32,3 Millionen Dollar fällig geworden waren. Insgesamt sollen sich die Entschädigungszahlungen auf 201 Millionen Dollar (ca. 192 Millionen Euro) belaufen. Sie sollen laut FIFA-Angaben Projekte mit positiven Auswirkungen auf die Gemeinschaft finanzieren.

Die amerikanische Justiz hatte 2021 sowohl die FIFA als auch die Kontinentalverbände CONCACAF in Nord- und Mittelamerika sowie CONMEBOL in Südamerika als Geschädigte im Korruptionsskandal eingestuft. Im Zuge der 2015 gestarteten Ermittlungen waren zahlreiche Funktionäre verurteilt und verhaftet worden. Der Skandal sorgte zudem für den Rücktritt des damaligen FIFA-Präsidenten Sepp Blatter.

 

© 2022 SID