Ronald Koeman hat bei seiner Vorstellung als niederländischer Fußball-Nationaltrainer eine Rückkehr zur traditionellen Viererkette angekündigt. Er werde die von Louis van Gaal eingeführte 5-3-2-Formation abschaffen und wieder auf ein 4-3-3 setzen, kündigte der Bondscoach am Montag in Zeist an. Mit diesem System hatte Koeman schon während seiner ersten Oranje-Zeit von 2018 bis 2020 Erfolge gefeiert.

Ronald Koeman bleibt seinem System treu (Foto: AFP/SID/JERRY LAMPEN)
Ronald Koeman bleibt seinem System treu
Foto: AFP/SID/JERRY LAMPEN

Van Gaals Fünferkette war trotz des Einzugs ins WM-Viertelfinale (3:4 i.E. gegen Argentinien) kritisiert worden. "In meiner ersten Amtszeit haben wir viermal mit fünf Verteidigern gespielt. Da hatten wir Probleme, weil wir hinten einen Mann übrig hatten, der anderswo fehlte", sagte Koeman. Das bedeute aber nicht, dass er ein 5-3-2 nicht interessant finde.

Koeman kündigte zudem an, seinen Vertrag anders als beim ersten Mal erfüllen zu wollen. "Es gibt keine Klausel", sagte der 59-Jährige. Im August 2020 hatte er nach zwei erfolgreichen Jahren von einer solchen Klausel Gebrauch gebracht, um zum FC Barcelona zu wechseln. Dort wurde Koeman im Oktober 2021 entlassen.

Der Verband KNVB habe ihn bereits im Januar kontaktiert, kurz nachdem van Gaal seinen Abschied nach der WM angekündigt habe, so Koeman weiter. Der ehemalige Bayern-Coach van Gaal hatte eine Prostatakrebs-Erkrankung öffentlich gemacht.

Koeman hatte mit Oranje in seiner ersten Amtszeit elf seiner 20 Länderspiele gewonnen (vier Niederlagen). Mit Siegen über den Erzrivalen Deutschland, Weltmeister Frankreich und England erwarb er sich den Ruf des "Riesentöters" (Voetbal International), in der Nations League führte er sein Team 2019 ins Finale (0:1 gegen Portugal).

 

© 2023 SID