Ligue 1

Ligapokal: Paris scheidet aus - Monaco siegt bei Naldo-Debüt

Der französische Fußball-Meister Paris St. Germain hat seine erste Niederlage der Saison in einem nationalen Wettbewerb kassiert. Im Ligapokal schied die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel im Viertelfinale mit 1:2 (0:0) gegen EA Guingamp aus, nachdem das Erstliga-Schlusslicht drei Elfmeter zugesprochen bekommen hatte. Jetzt Fußballreise buchen!
Guingamp glückt Coup gegen PSG-Starensemble

Guingamp glückt Coup gegen PSG-Starensemble

Mit den früheren Bundesligaprofis Julian Draxler und Thilo Kehrer in der Startelf ging Paris zunächst durch Superstar Neymar (63.) in Führung. Yeni N'Gbakoto (81.) und Marcus Thuram (90.+3) drehten die Partie mit zwei Strafstößen. Zuvor hatte Thuram (61.) bereits einen Elfmeter vergeben.

Die AS Monaco hat beim Debüt des ehemaligen Bundesliga-Profis Naldo das Halbfinale im französischen Ligapokal erreicht. Im Viertelfinale setzte sich die Mannschaft von Trainer Thierry Henry gegen Stade Rennes mit 9:8 (1:1, 0:1) nach Elfmeterschießen durch. Naldo scheiterte vom Punkt, der frühere Leverkusener Benjamin Henrichs verwandelte.

Torhüter Loic Badiashile führte mit dem elften Strafstoß der Monegassen die Entscheidung herbei, nachdem sein Gegenüber Tomas Koubek zuvor verschossen hatte. In der regulären Spielzeit traf zunächst Benjamin Bourigeaud (30.) für die Gäste, Rony Lopes (55.) glich für Monaco aus.

Die weiteren Halbfinalisten sind Girondins Bordeaux, das sich 1:0 (0:0) gegen AC Le Havre durchsetzte, und Racing Straßbourg. Die Elsässer hatten am Dienstag 2:1 bei Olympique Lyon gewonnen.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten