Ligue 1

Kriegsverbrechen: Frankreich überstellt afrikanischen Fußball-Funktionär nach Den Haag

Frankreich hat am Mittwoch den hochrangigen afrikanischen Fußball-Funktionär Patrice-Edouard Ngaissona wegen Kriegsverbrechen an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag überstellt. Ngaissona, der Mitglied der Exekutive der Afrikanischen Fußball-Konföderation CAF und Präsident des nationalen Verbandes der Zentralafrikanischen Republik ist, war am 12. Dezember in Paris festgenommen worden. Jetzt Fußballreise buchen!
Ngaissona muss sich nun vor Gericht verantworten

Ngaissona muss sich nun vor Gericht verantworten

Er soll in der Zentralafrikanischen Republik ein führendes Mitglied der christlichen Anti-Balaka-Koalition sein, die gegen muslimische Gruppen kämpft. Ihm werden unter anderem Mord, Verfolgung, Deportation, Folter und Verstümmelung sowie Angriffe auf Hilfstransporte und der Einsatz von Kindersoldaten zur Last gelegt.

Seine Wahl in das CAF-Board im vergangenen Februar war umstritten. Anfang Dezember hatte der Internationale Strafgerichtshof einen Haftbefehl gegen Ngaissona ausgestellt.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten