Neuerliche Schreckensbilanz in Frankreich nach Algeriens Afrika-Cup-Erfolg

Insgesamt 282 Menschen sind in Frankreich in der Nacht zu Montag nach schweren Unruhen infolge des Finaleinzugs der algerischen Fußball-Nationalmannschaft beim Afrika-Cup festgenommen worden. Das teilte das französische Innenministerium am Montag mit. Jetzt Fußballreise buchen!
Erneute Unruhen in Frankreich nach Algeriens Sieg

Erneute Unruhen in Frankreich nach Algeriens Sieg

Nach dem 2:1-Erfolg Algeriens gegen Nigeria im Halbfinale kam es im Hexagon landesweit zu heftigen Auseinandersetzungen. Von den Verhafteten seien 249 Personen in Gewahrsam genommen worden, hieß es weiter.

Bereits nachdem Algerien am Donnerstag durch den Erfolg gegen die Elfenbeinküste das Halbfinale der Kontinentalmeisterschaft in Ägypten erreicht hatte, war in Frankreich die Gewalt eskaliert. Mehr als 70 Festnahmen, eine Tote und mehrere Verletzte standen nach den Feiern Tausender algerischstämmiger Fans zu Buche.

Besonders in Paris und Marseille leben größere Minderheiten algerischer Herkunft. Gerade bei Fußballturnieren ist es in der Vergangenheit immer wieder zu Spannungen gekommen.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten