Der deutsche Trainer Thomas Tuchel und Paris St. Germain gehen in der französischen Ligue 1 nur als Tabellendritter ins neue Jahr. Der Titelverteidiger löste seine Pflichtaufgabe gegen den Abstiegskandidaten Racing Straßburg am 17. Spieltag zwar mit einem 4:0 (1:0), doch die Konkurrenz gab sich ebenfalls keine Blöße.
Paris Saint-Germain überwintert auf Rang drei

Paris Saint-Germain überwintert auf Rang drei

Nationalspieler Thilo Kehrer spielte für PSG rechts in der Abwehr durch, Julian Draxler wurde spät eingewechselt. Timothee Pembele (18.), Weltmeister Kylian Mbappe (79.), Idrissa Gueye (88.) und Moise Kean (90.+1) trafen, was aber nicht zum Sprung weiter nach vorne reichte: Spitzenreiter Olympique Lyon (3:0 gegen den FC Nantes) und dessen erster Verfolger OSC Lille (3:2 bei HSC Montpellier) gewannen ebenfalls.

 

SID