Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Nationalteam

Arnautovic schießt Österreich zum Sieg gegen Nordirland!

Franco Foda und sein ÖFB-Team hofften im Heimspiel gegen Nordirland auf einen vollen Erfolg. Österreich startete im halbvollen Ernst-Happel-Stadion in Wien in einem 4-4-2-System mit Lainer und Ulmer an den Außenpositionen und mit Burgstaller und Arnautovic im Angriff. Man hatte zwar von Beginn an das Kommando. Doch es gab auch viel Leerlauf. Jetzt Fußballreise buchen!

Zwölf Minuten lang war es ein Abtasten beider Mannschaften. Erst dann näherte sich Österreich erstmals an das gegnerische Tor heran. Eeinmal war der Pass zu Arnautovic zu lang, einmal schlug der West Ham-Legionär ein Zuspiel auf Burgstaller zu ungenau nach vorne. Ein guter Schuss von Sabitzer wurde von der Hintermannschaft der Gäste geblockt. Nach 17 Minuten nahm Nordirlands Schlussmann eine Rückgabe mit den Händen auf – indirekter Freistoß. Aus etwa elf Metern versuchte es Marko Arnautovic mit Gewalt, traf aber nur in die Mauer.

Nach einer knappen halben Stunde kam es dann zur ersten Möglichkeit für die Nordiren. Nach einer weiten Flanke flog Fergusons Kopfball allerdings auch weit neben das Tor von Heinz Lindner. 33 Minuten waren vergangen als Burgstaller eine tolle Kombination mit einem Fersler zu Sabitzer veredelte, doch Sabitzer verstolperte freistehend. Auch in Folge verhinderten kleine Ungenauigkeiten bessere Möglichkeiten. Kurz vor der Pause konnte Arnautovic einen hohen Ball am Fünfer nicht kontrollieren und wieder war eine Möglichkeit dahin. Nach genau 45 Minuten ging die erste Halbzeit torlos zu Ende.

Will Grigg´s on Pitch

Die zweite Halbzeit begann gleich viel besser. Nach nur zwei Minuten musste Linder sein Können nach einem Schuss auspacken. Nur eine Minute später hatte Arnautovic die beste Chance für Österreich, doch auch Nordirlands Keeper war zur Stelle. Wieder nur zwei Minuten danach fand eine Lainer-Flanke Peter Zulj, doch der verzieht. In der 52. Spielminute dann fast der Schock! Kapitän Davis lief nach einem Prödl-Fehler alleine auf Linder zu schob aber zum Glück weit neben das Tor.
Als Marc Janko und Alessandro Schöpf schon zur Einwechslung bereits standen, schickte Zulj Arnautovic in die Tiefe und der ließ sich die Chance nicht entgehen und traf flach zum 1:0 und feierte sein 20. Tor im Team-Dress.

Dann kam Schöpf für Sabitzer und bei den Gästen der berühmte Will Grigg. Der hatte auch die riesen Ausgleichschance. Nach einem Eckball kam Grigg mit dem Hinterkopf an den Ball und verlängerte diesen an den Pfosten, von wo er allerdings Lindner genau in die Hände fiel. Da hatte Österreich Riesenglück! Die Nordiren drängten jetzt und das ÖFB-Team agierte zu passiv. Am Ende brachte man den knappen Sieg ins Ziel.


Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook