U21-EM: 1:3 gegen Dänemark. Österreich verspielt Mega-Chance!

Die U21 Österreichs ging nach dem Sieg gegen Serbien als leichter Favorit in die Partie gegen Dänemark. Die Anfangsphase war ganz gut, doch dann wurden die Dänen immer gefährlicher. Am Ende musste man mit den vergebenen Chancen hadern. Vor allem der verschossene Elfmeter tat weh. Dänemark gewann nicht unverdient mit 3:1, da Österreich die erste Halbzeit verschlafen hatte. Jetzt Fußballreise buchen!

Österreich begann im Spiel gegen Dänemark kontrolliert und ballsicher. Die ersten 15 Minuten konnte man sich etwas offensiver orientieren als der Gegner und hatte auch nach 14 Minuten die erste Möglichkeit durch Sandro Ingolitsch. Nach etwa zwanzig Minuten kamen die Dänen aber besser ins Spiel und Bruun Larsen von Borussia Dortmund fand beinahe Goalgetter Robert Skov. Die anschließende Ecke fand beinahe direkt den Weg ins Tor. Keeper Alexander Schlager musste den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte drehen. Skov war es auch der in der 28. Spielminute erstmals richtig anklopfte. Sein Schuss ging an den Pfosten und Österreich konnte froh sein noch nicht in Rückstand geraten zu sein.

In der 33. Minute war es dann aber soweit. Joakim Mæhle startete im richtigen Moment in die Schnittstelle der Abwehrkette und ließ dann auch noch Kevin Danso stehen. Mit einem Schlenzer über Torhüter Schlager hinweg markierte Joakim Mæhle das nicht unverdiente 1:0 für Dänemark. Dänemark bleibt weiterhin unangenehm. Jens Stage spielt über links den Ball perfekt in den Rückraum der Abwehr. Mæhle kommt in vollem Lauf heran und setzt den Ball scharf aufs Tor. Nach den ersten 45 Minuten ging die Führung der Dänen in Ordnung. Österreich konnte sich offensiv kaum durchsetzen und musste sich etwas einfallen lassen.

Blitzstart in Halbzeit zwei, aber Elfer vergeben

Österreich hatte sich was vorgenommen und nach 90 Sekunden in Halbzeit zwei gelang auch der Ausgleich. Eine Ecke von Sascha Horvath fand am kurzen Pfosten Kapitän Philipp Liehart und der köpfte dem dänischen Keeper den Ball durch die Beine zum 1:1 (47.). Doch die Dänen meldeten sich nach etwa 60 Minuten mit einem Lattenkopfball zurück. Eine Viertelstunde vor dem Ende hatte Österreichs U21-Team dann die große Chance per Elfmeter. Der eingewechselte Christoph Baumgartner trat an aber konnte den Ball nicht im Tor unterbringen, denn Keeper Daniel Iversen hatte die Ecke erraten. In der 77. Minute wurde man dafür bestraft. Wieder war es Joakim Mæhle, der per Knie eine Hereingabe ohne Mühe zum 2:1 versenken konnte. In der Schlussphase versuchten es die Österreicher noch mal, doch wirkten oft verkrampft. In der Nachspielzeit durfte Dänemark auch noch das 3:1 feiern. Jetzt muss man gegen Deutschland schon gewinnen, um sich für das Halbfinale und Olympia zu qualifizieren.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten