Die Länderspielwoche: Österreich vor zwei entscheidenden Spielen

Das ÖFB-Team steht vor zwei entscheidenden EM-Qualifikationsspielen gegen Israel und Slowenien. Um sich zumindest Platz 2 zu sichern, werden wohl zwei Siege nötig sein. Österreich liegt auf Platz 3, einen Zähler hinter Slowenien und zwei vor den von Andreas Herzog trainierten Israelis. Auch Nordmazedonien könnte noch zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten werden. Ausgerechnet jetzt werden einige Stammspieler im System von Franco Foda fehlen.

Österreich muss auf einige Stammkräfte verzichten. Bayerns David Alaba zog sich einen Haarriss in der Rippe zu, Stefan Lainer fällt mit einer Kapselverletzung im Knöchel aus. Weiterhin fehlen werden auch Philipp Lienhart (Schleudertrauma) und Xaver Schlager (Knöchelbruch). Nun kam auch noch Florian Grillitsch hinzu, der sich gegen die Bayern eine Innenbandzerrung zugezogen hat. Für ihn wurde Anderlecht-Legionär Peter Zulj nachnominiert. Möchtest auch du in den kommenden Tagen einen Nervenkitzel spüren? Dann spiele online, informiere dich aber unbedingt vorab über die attraktiven Bonus Angebote

Revanche für 2:4-Niederlage

Am Donnerstag will man dennoch Revanche nehmen für die bittere Niederlage in Israel. Andi Herzog hatte Österreich mit einem 4:2 seiner Truppe regelrecht geschockt. Die Bilanz gegen Israel ist für den ÖFB noch positiv. In zehn Begegnungen gab es vier Siege und vier Remis. Das Torverhältnis ist mit 17:17 ausgeglichen. Eran Zahavi traf vor sieben Monaten in Haifa gleich dreimal gegen Österreich. Eine noch deutlichere Pleite setzte es im Juni 1999 unter ÖFB-Teamchef Otto Baric. Das 0:5 in Ramat Gan war das Ende aller EM-Chancen. Vor eigenem Publikum ist der ÖFB allerdings gegen Israel noch ungeschlagen. In drei Partien konnte man zweimal siegreich das Feld verlassen und musste nur einmal ein Unentschieden akzeptieren. Das legendärste Duell fand im Oktober 2001 statt. Damals schaffte es das österreichische Team mit einem 1:1 das Ticket für die Play-offs zur WM zu lösen. Ausgerechnet der heutige Teamchef der Israelis traf damals in Minute 92 zum 1:1.

Österreich gegen Israel im Live-Ticker

10.10. 2019 | 20:45 Uhr | Österreich - Israel

Österreich in Slowenien

Slowenien trifft am Donnerstag auswärts auf Nordmazedonien. Die Gastgeber könnten nicht nur Österreich Schützenhilfe leisten, sondern sich mit einem Sieg selbst wieder ins Gespräch zu bringen. Die Polen dürften in Lettland nur wenige Probleme bekommen und ihre Tabellenführung behalten.

Drei Tage später muss Österreich auch in Slowenien versuchen die drei Punkte zu holen. Eine Niederlage wäre gegen den momentan stärksten Konkurrenten um Platz zwei wohl das Aus für alle EM-Träume. Die Slowenen trieben Andreas Herzog vor einigen Wochen zur Weißglut. Nach einer 2:1-Führung verspielten die Israelis noch in der 90. Minute einen möglichen Punkt und verloren noch mit 2:3. Das anschließende Interview mit Andreas Herzog lief dann bekanntlich in allen Netzwerken und TV-Sendern heiß.

Slowenien gegen Österreich im Live-Ticker

13.10. 2019 | 20:45 Uhr | Slowenien - Österreich

EM-Qualifikation: Die Tabelle

Weitere interessante EM-Qualifikationsspiele

10.10. Kroatien – Ungarn
10.10. Slowakei - Wales
10.10. Niederlande – Nordirland

11.10. Island - Frankreich
11.10. Tschechien – England

12.10. Dänemark – Schweiz

14.10. Frankreich – Türkei

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten