Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Premier League

Englischer Nationalspieler Rose litt unter Depressionen

Der englische Fußball-Nationalspieler Danny Rose hat kurz vor der Abreise der Three Lions zur Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) offenbart, dass er sich im vergangenen Jahr wegen Depressionen behandeln ließ. "Es ist kein Geheimnis, dass ich diese Saison durch eine schwierige Zeit bei Tottenham gegangen bin", sagte der 27 Jahre alte Linksverteidiger vor britischen Journalisten. Jetzt Fußballreise buchen!

Er habe Schwierigkeiten gehabt, eine langwierige Knieverletzung mental zu verarbeiten. Dazu sei gekommen, dass sein Onkel während der Reha Selbstmord beging und seine Mutter in seiner Heimatstadt Doncaster rassistisch beleidigt worden sei. Deswegen habe er einen Psychologen aufgesucht, sagte der Tottenham-Spieler und führte aus: "Dabei wurden bei mir Depressionen diagnostiziert. Davon wusste bislang niemand. Ich habe es auch meinen Eltern nicht erzählt, und sie werden wahrscheinlich ziemlich wütend sein, wenn sie das lesen."

Vor der Behandlung sei er "sehr leicht wütend geworden", gab Rose zu: "Ich wollte weder zum Fußball gehen, noch meine Reha angehen. Ich weiß nicht mehr, wie viele Tabletten ich genommen habe, wie viele Spritzen ich bekam, um zu versuchen, für Tottenham fit zu werden."

Erst am Mittwoch hatte der dunkelhäutige Rose für Schlagzeilen gesorgt, als er seine Eltern aus Sorge vor rassistischen Übergriffen über die Medien aufrief, nicht zur WM nach Russland zu reisen.

Aufgrund eines Innenbandrisses im Knie bestritt Rose für die Spurs lediglich 17 Saisonspiele. Englands Nationaltrainer Gareth Southgate berief ihn dennoch in den WM-Kader. "England war meine Erlösung, und ich kann dem Trainer und der medizinischen Abteilung nicht genug danken", sagte Rose.

 

SID


Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook