Vorstandsboss Krueger verlässt Southampton am Saisonende

Der frühere Eishockey-Nationalspieler Ralph Krueger wird nach fast sechs Jahren seinen Posten als Vorstandsboss des englischen Fußball-Erstligisten FC Southampton aufgeben. Der Tabellen-17. der Premier League, bei dem Ralph Hasenhüttl als Teammanager arbeitet, gab am Freitag bekannt, dass Krueger seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängert. Jetzt Fußballreise buchen!
Ralph Krueger gibt seinen Posten bei Southampton auf

Ralph Krueger gibt seinen Posten bei Southampton auf

Der 59-Jährige war im Januar 2014 zu den Südengländern der deutsch-schweizerischen Miteigentümerin Katharina Liebherr gekommen, nachdem er zuvor ausschließlich im Eishockey tätig gewesen war. Krueger hatte lange Zeit die Schweizer Nationalmannschaft trainiert und war später bei den Edmonton Oilers der erste deutsche Headcoach in der nordamerikanischen Profiliga NHL.

"Alles hat einen Anfang, und alles hat ein Ende. Es ist die Reise dazwischen, die man zu schätzen lernt", wurde Krueger in einer Pressemitteilung zitiert. Seit einer Weile gibt es Spekulationen, wonach Krueger in die NHL zurückkehren könnte - allerdings nicht als Trainer. "Das Erste, auf das ich morgens schaue, sind die NHL-Ergebnisse", sagte er jüngst beim Onlineportal "The Athletic".

Denkbar ist, dass Krueger als General Manager oder in einer anderen Führungsrolle nach Nordamerika zurückkehrt. "Jetzt sechs Jahre in diesem Thema", sagte er über seinen Job in Southampton, "wenn mich jemand zur NHL fragt, gehen meine Gedanken in eine ähnliche Rolle. Eine bestimmte Kultur in einer professionellen Sportorganisation voranzutreiben, ist meine neue Leidenschaft geworden."

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten