Medien: Anzeige gegen zwei Personen nach Vorkommnis bei Özil-Wohnsitz

Die Londoner Polizei hat zwei Personen vorläufig festgenommen und Anzeige nach einem Vorkommnis am vergangenen Donnerstag in der Nähe des Wohnsitzes des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil (30) erstattet. Das berichten übereinstimmend britische Medien. Jetzt Fußballreise buchen!
Es gab eine Auseinandersetzung bei Mesut Özils Wohnsitz

Es gab eine Auseinandersetzung bei Mesut Özils Wohnsitz

Die zwei Personen waren außerhalb des Hauses des Starspielers des FC Arsenal in Gewahrsam genommen worden. Laut Medienberichten hatten die beiden Männer mit Sicherheitsleuten am Özil-Haus gestritten. Die beiden 27-Jährigen müssen sich am 6. September vor Gericht verantworten.

Özil und der frühere Schalker Sead Kolasinac waren von den Gunners aus Sicherheitsgründen aus dem Kader für das Premier-League-Auftaktspiel am Sonntag gegen Newcastle United gestrichen worden. "Das Wohlergehen unserer Spieler und ihrer Familien hat immer höchste Priorität. Diese Entscheidung haben wir nach einem Gespräch mit den Spielern und ihren Vertretern getroffen", hatte Arsenal mitgeteilt.

Offenbar stand die Maßnahme im Zusammenhang mit dem Vorkommnis am vergangenen Donnerstag in der Nähe von Özils Wohnsitz. Özil und Kolasinac waren außerdem vor gut zwei Wochen in London Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden.

Ein Überwachungsvideo zeigte, wie die beiden Fußballstars von zwei Motorradfahrern mit Messern angegriffen wurden. Kolasinac hatte sich den Angreifern mit bloßen Händen entgegen gestellt, daraufhin konnten die beiden Spieler der Gunners mit dem Auto flüchten.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten